Die steigenden Energiekosten und die wirtschaftliche Abhängigkeit von Russland bereiten vielen Menschen derzeit Sorgen. Wie kann Erdgas ersetzt und die Energieversorgung umgestellt werden?

Kommentar

Auf den Krieg folgt der Hunger

vor von Patrick Liste

Der Ukraine-Krieg erzeugt unvorstellbares Leid - und könnte eine Ernährungskrise auslösen. Prompt gibt es Streit über die europäische Agrarpolitik. Jetzt ist Besonnenheit nötig!

Kommentar

Ukraine: Märkte sind geschockt

vor von Heiner Wurm, LWK NRW

Nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine wird bei Rohstoffen mittelfristig mit knapperem Angebot gerechnet. Die Inflation könnte durch die resultierenden steigenden Preise weiter verstärkt werden.

Die Aktivisten-Gruppe "Letzte Generation" ist mit ihren Aktionen gegen die Lebensmittelverschwendung scharf in die Kritik geraten. Sind fragwürdige Aktionen gerechtfertigt, wenn die Inhalte es sind?

Rindermäster können nun auch bei der ITW mitmachen. Das ist gut! Allerdings sollte der Handel das Vertrauen der Bauern nicht verspielen: ITW darf auch künftig nicht zum Standard werden!

Politische Unsicherheiten und Streitereien haben dazu geführt, dass in NRW eine Verdopplung der roten Gebiete droht. Das Vertrauen ist auf allen Seiten verloren.

Kommentar

Kälber im politischen Fokus

vor von Alina Schmidtmann

Rund um die Kälberhaltung ist viel los: Es gibt einige Neuerungen in der Gesetzgebung und die Ansprüche von Politik und Gesellschaft steigen. Was kommt auf Landwirte zu?

Kommentar

Alles Bio – oder was?

vor von Patrick Liste

Die Ampel-Regierung strebt eine Verdreifachung des Ökoanteils bis 2030 an. 30% der Flächen in Deutschland sollen dann ökologisch bewirtschaftet werden. Das Ziel ist klar, jedoch fehlen konkrete...

Energiepreise explodieren, Kosten für Tierwohl und Klimaschutz steigen. Allein über den Markt lassen sich die Mehrkosten nicht auffangen. Landwirte benötigen dringend die Unterstützung der...

Kommentar

Wölfe außer Kontrolle?

vor von Rebecca Kopf

Die Rückkehr der Wölfe in Deutschland ist dynamischer geworden. Mit derzeit 157 Rudeln in Deutschland steigt auch die Bedrohung. Nun sind konsequentes Management und Regulation gefragt.