Land & Leute

Endlich Ferien! Das bedeutet viel Zeit zum Spielen in kleiner oder großer Runde. Diese Ideen lassen sich mit ein paar Freunden und einfachen Materialien ruckzuck umsetzen.

Legal mit der Sonde suchen

Metalldetektor und Bodenfunde

vor von Katrin Quinckhardt

Sondengänger graben tief, um alte Geschichten zu erforschen. Aber nicht ­jeder darf über den Acker laufen. Es gibt bürokratische Hürden, die überwunden werden müssen – und das hat seinen...

Westfälischer Heimatbund

Urheberrecht: Hilfe für Vereine

vor von Patrick Otte

Der Westfälische Heimatbund hat mit dem Fachanwalt Wilhem Achelpöhler einen Leitfaden zum Urheberrecht herausgebracht. Damit lassen sich Fallen beim Veröffentlichen von Fotos und Filmen umgehen.

Fahrrad und E-Bikes

Gebrauchtes E-Bike kaufen

vor von Katrin Quinckhardt

Wer ein neues E-Bike kaufen will, muss teils erhebliche Lieferzeiten hinnehmen. Der Kauf eines gebrauchten Modells scheint eine naheliegende Alternative zu sein. Hier gibt es Tipps:

Haubarge auf der Halbinsel Eiderstedt

Die Riesen unter den Bauernhäusern

vor von Andrea Hertleif

Auf der Halbinsel Eiderstedt in Schleswig-Holstein stehen Häuser, die unter hohem Dach von der Landwirtschaft vergangener Jahrhunderte erzählen. Der Haubarg ist das „Bauernhaus des Jahres“.

Hallo Kinder

"Wasser-Brennball": Ein Wettlauf mit Erfrischung

vor von Birgit Geuker

Bei diesem Spiel geht‘s richtig rund. Und eine Abkühlung ist auch sofort dabei. Einfach perfekt für heiße Sommertage!

Eine Sanierung und Modernisierung in Höxter

Bauen mit gebrauchten Materialien

vor von Andrea Hertleif

Dr. Thomas Güttler aus Höxter hat einen Beruf, er ist Zahnarzt, und eine Leidenschaft: alte Häuser retten. Dabei setzt er fast ausschließlich auf ­gebrauchte Baustoffe – und einen angestellten...

Sauen, Werkstatt, Trecker – diese und andere Arbeitsbereiche zählen zum Alltag von Verena Große Wietfeld. Dass sie als Frau genauso wie ein Mann den Hof leiten kann, steht für sie außer Frage....

Die Arbeit von Frauen gehört auf den Höfen schon immer dazu. Hingegen ist die Zahl der Betriebsleiterinnen bis heute gering. Gerade einmal jeder zehnte Betrieb wird von einer Frau geführt.

Es ist Zeit, verkrustete Strukturen aufzubrechen! Nicht das Geschlecht dürfe Maßstab sein. Sondern Interesse und die Verbundenheit zur Landwirtschaft. Das meint Redakteurin Marit Schröder.

Ältere Meldungen aus lesen