Profil von Marit Schröder

Tel.: 02501 801 8124
Fax: 02501 801 8360
E-Mail: Marit.Schroeder@wochenblatt.com
Marit Schröder ist als Wochenblatt-Redakteurin zuständig für die Themenfelder Agrarpolitik und ländliche Entwicklung. Zudem koordiniert sie die digitalen Auftritte des Wochenblattes ( wochenblatt.com und Social Media).
Ausbildungsweg:
- Seit 2018 in der Wochenblatt-Redaktion
- Promotion an der Universität Vechta in Kooperation mit der HAWK Göttingen; Thema: "Gleichwertigkeit jenseits von Angleichung. Rahmenbedingungen infrastruktureller Daseinsvorsorge in peripheren ländlichen Räumen."
- M.A. "Regionalmanagement und Wirtschaftsförderung", HAWK Göttingen
- B.A. European Studies, Universität Osnabrück
- aufgewachsen auf einem Milchviehbetrieb in Schleswig-Holstein

Schreiben Sie Marit Schröder eine Nachricht

Alle Artikel von Marit Schröder

Der QS-Fachbeirat Rind und Schwein hat einen neuen Vorsitzenden: WLV-Präsident Hubertus Beringmeier löst Johannes Röring ab.

Mit 300 Mio. Euro unterstützt der Bund sauenhaltende Betriebe beim Umbau ihrer Ställe. Anträge können ab sofort gestellt werden.

Auf der Bauerndemonstration in Koblenz tauchten kürzlich Symbole auf, die derzeit für Debatten sorgen. Das Wochenblatt sprach mit Bauern, befragte den Verfassungsschutz und hat geklärt, woher die...

Nicht nur offline polarisiert die Landvolk-Fahne. Auch auf der Wochenblatt-Facebook-Seite wird lebhaft diskutiert. Ein Einblick.

Die Afrikanische Schweinepest könnte erstmals in Deutschland ausgebrochen sein. Unweit der deutsch-polnischen Grenze besteht ein Verdachtsfall. Die Untersuchung läuft.

Serie: Landwirtschaft und Klimaschutz

Wie wirkt der Klimawandel auf die Landwirtschaft?

vor von Marit Schröder

Die vergangenen beiden Dürrejahre hallen noch immer nach. Agrarwissenschaftler Prof. Dr. Taube ist sich sicher: Auch zukünftig wird der Klimawandel die heimische Landwirtschaft und Kulturlandschaft...

Kleinere Getreideernte, Erholung beim Rapsanbau: Landwirtschaftsministerin Klöckner hat den offiziellen Erntebericht vorgestellt. Trotz einem leicht unterdurchschnittlichem Ertrag fällt die Ernte...

Mit viel Pioniergeist erprobt Ferkelerzeuger Jan Brinkmann den Weinanbau abseits klassischer Weinbauregionen. Qualität und Nachfrage stimmen. Die Umstellung von Schwein zu Wein ist trotzdem noch ein...

66 Angestellte eines Wiesenhof-Schlachtbetriebes in Lohne wurden positiv auf das Corona-Virus getestet. Eine Schließung des Betriebes ist vorerst nicht geplant.

Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf das Leben der Landwirte und ihre Betriebe? Für eine Studie suchen Wissenschaftler der Fachhochschule Soest noch Teilnehmer.