Leseraufruf

Gesucht: Kreative Pflanzenschilder​

Haben auch Sie die Namen Ihrer Pflanzen auf selbst gebastelten Schildern aus Stein, Holz, Glas oder Metall verewigt? Schicken Sie uns Fotos davon. Eine Auswahl präsentieren wir im Wochenblatt.

Wer viel sät und pflanzt, kennt das Phänomen: Oft ist der Name dessen, was man voller Eifer in die Erde gebracht hat, schnell vergessen. ­Ohne Original-Etikett, Samentütchen oder Notiz braucht es dann mitunter detektivisches Gespür, um den Pflanzennamen zu re­konstruieren.

Eine tolle Gedächtnisstütze und obendrein dekorativ sind selbst gemachte Pflanzenschilder. Mit ihnen lassen sich alle Gewächse und Aussaaten dauerhaft kennzeichnen. Kinder haben hier oft die Nase vorn: Sie lieben es, die Pflanzen in ihrem eigenen Gärtchen beispielsweise mit beschrifteten Steinen, Tontöpfen oder Holzscheiben zu versehen.

Mit einem Lackstift lassen sich Pflanzennamen dauerhaft auf viele Materialien schreiben, wie etwa auf diese Flasche, die umgedreht auf einem Stab zum Pflanzenschild wird. (Bildquelle: Christiane Bregen-Meiners)

Kreativ mit Holz, Stein & Co.

Haben auch Sie für Ihren Nutz- oder Ziergarten Pflanzenschilder gebastelt? Dann schreiben Sie uns und zeigen Sie uns Bilder Ihrer ­Do-it-yourself-Etiketten. Egal, ob aus geschickter Künstler- oder einfacher Kinderhand – wir möchten auf den Gartenseiten im Wochenblatt eine Bandbreite schöner Pflanzenwegweiser vorstellen.

Das interessiert uns:

  • Woraus haben Sie die Schilder gefertigt? Konnten Sie vorhandene Materialien verwenden?
  • Wie sind Sie beim Basteln vorgegangen? Eine stichwortartige ­Beschreibung reicht.
  • Welche Angaben sind auf dem Pflanzenstecker vermerkt?
  • Halten die selbst gestalteten Etiketten Regen, Frost, Sonne und Wind stand?

Ausgediente Besteckteile, wie dieser Kochlöffel, geben erstklassige Pflanzenschilder ab. Kein Zweifel: Hier wächst Bergbohnenkraut. (Bildquelle: Christiane Bregen-Meiners)

Hinweise für Einsender

Sie können uns bis zu fünf Fotos (jeweils mit einer Dateigröße von mindestens 1 MB) und eine kurze Anleitung schicken. Eine Auswahl davon werden wir im Wochenblatt und auf unserer Internetseite zeigen. Mit der Zusendung Ihrer Fotos erklären Sie sich mit der Ver­öffentlichung einverstanden.

Zuschriften per E-Mail schicken Sie bitte an:

  • redaktion@wochenblatt.com, Betreff „Pflanzenschilder“.

Zuschriften per Post senden Sie bitte an:

  • Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben, Stichwort „Pflanzenschilder“, Postfach 49  29, 48028 Münster.

Bitte vergessen Sie nicht, Ihre Adresse und Telefonnummer für Rückfragen der Redaktion zu vermerken.

Einsendeschluss ist Donnerstag, der 30. Juni 2022.

Mitmachen lohnt sich!

Jedes veröffentlichte Foto honorieren wir mit 25 €. Unter ­allen Einsendern verlosen wir außerdem fünf Bücher „Einfach kreativ – Werkeln und ­Dekorieren auf dem Land“.

In Almere, nordöstlich von Amsterdam, findet aktuell die Gartenausstellung „Floriade“ statt. Hier präsentieren die Niederländer innovative Pflanzkonzepte.

Stutzen, teilen, säen

Pflanzenpflege im Mai

vor von Angelika Laumann/Brigitte Laarmann

Mit Spaten und Schere geht es in den Vollfrühling. Unser Garten-Arbeitskalender beschreibt, was jetzt ansteht.

Grabschmuck

Liebevolle Botschaften

vor

Ein selbstgemachter Kranz für die Grabstätte drückt Verbundenheit mit Verstorbenen aus. Wer mag, fasst dies zusätzlich in Worte.

Aus Blechschüsseln gemacht

Pilz-Deko für den Garten

vor von Bettina Pröbsting

Diese farbenfrohen Pilze setzen Farbakzente im Garten, gerade wenn die Blumenpracht zuende geht.