Profil von Carolin Lülf

Tel.: 02501 801 8451
Fax: 02501 801 836
E-Mail: carolin.luelf@wochenblatt.com
Carolin Lülf absolviert derzeit ein Volontariat in der Wochenblatt-Redaktion. Sie ist zuständig für die Themenfelder Pflanzenbau und Pflanzenschutz.
Ausbildungsweg:
-Seit Juli 2019 Volontärin beim Wochenblatt
-Studium an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn:
Master of Science: Nutzpflanzenwissenschaften (Abschluss 2019)
Bachelor of Science: Agrarwissenschaften mit dem Schwerpunkt „Ökonomie des Agrar- und Ernährungssektors“

Schreiben Sie Carolin Lülf eine Nachricht

Alle Artikel von Carolin Lülf

Frankreich setzt sich für die nationale Notfallzulassung der Neonicotioiden im Rübenanbau ein. Damit würden die Wettbewerbsverzerrungen innerhalb der EU weiter verschärft. Die deutsche...

CO2-Fußabdruck

Berechnung des CO2-Fußabdrucks

vor von Carolin Lülf

Wie funktioniert die Berechnung von CO2-Fußabdrücken? Wir haben bei der Expertin Caroline Labonte nachgefragt, wie die Zahlen zustande kommen.

Noch bis zum 9. August läuft die Hauptbestellperiode für Zuckerrübensaatgut für die Aussaat 2021. Der Rheinische Rübenbauer-Verband (RRV) empfiehlt: Rabatte nutzen und Saatgut für das Anbaujahr...

Ohne neonicotinoide Beizen in Rüben nimmt die Angst vor Vergilbungsviren zu. Ein Versuch soll nun zeigen, ob Blühstreifen - als Lebensraum für Nützlinge - eine Verbreitung virusübertragender...

Wasserschutz

Gemeinsam für den Wasserschutz

vor von Carolin Lülf

Gute Trinkwasserqualitäten und landwirtschaftliche Betriebe weiterentwickeln muss kein Widerspruch sein. Das zeigen Wasserschutzkooperationen.

Die Landwirtschaftkammer NRW informiert über das Befallsgeschehen in ausgewählten Getreidesorten.

In den vergangenen Wochen hat es für viele Kulturen zu wenig geregnet. Jetzt zeigen Kooperationspartner des Projektes "Bunte Biomasse", dass mehrjährige Wildpflanzen besser mit der Trockenheit klar...

Die anhaltende Trockenheit im vergangenen Jahr machte nicht nur den Landwirten zu schaffen. Sie hat sich auch bei den Herstellern von Pflanzenschutz- und Düngemitteln bemerkbar gemacht.

Einige Betriebe haben die Hygiene- und Abstandsregeln nicht eingehalten. Deswegen appellieren nun drei Verbände an die Landwirte, sich an die Vorschriften zu halten.

Pflanzenschutz

"Schau ins Feld!" 2020

vor von Carolin Lülf / IVA

Was passiert, wenn Nutzpflanzen ungeschützt vor Schädlingen, Krankheiten und Unkrautbefall bleiben, soll die Mitmach-Aktion der Initiative „Die Pflanzenschützer“ des Industrieverbandes Agrar...