Ein bunte Auswahl an Zutaten

Diese Mengen werden für Raclette benötigt

Zu Weihnachten und Silvester sitzen viele Familien gemütlich rund um das Raclette-Gerät. Die Pfännchen werden nach Geschmack gefüllt. Wie viele Zutaten in etwa vorzubereiten sind, verraten wir hier.

Auf einem Racletteabend kann jeder Gast sich sein persönliches Pfännchen zusammenstellen und überbacken.

Hier gibt es Ideen, was serviert werden kann und welche Menge pro Person in etwa zu kalkulieren ist. Ein Vorschlag vorab: Wenn Sie Ihren Gästen einmal ein spezielles Raclette-Gericht vorstellen wollen, stellen Sie die Schälchen mit den Zutaten zusammen.

Käsesorten: 200 bis 250 g Käse, beispielsweise Raclette-Käse. Er überbackt mit einer schönen braunen und knackigen Kruste. Geeignet sind auch Gouda, Bergkäse, Mozzarella und Camembert.

Fleisch: 120 bis 150 g Fleisch – wenn gute Esser mit am Tisch sitzen, darf es mehr sein. Steaks, Filets oder Geschnetzeltes sind empfehlenswert, weil sie nur kurz auf der Grillplatte braten müssen – vorausgesetzt, die Stücke sind etwa 2 cm dünn geschnitten. Kleine Hackfleischbällchen bieten eine Alternative.

Aufschnitt: Gekochter Schinken und Salamistücke runden so manche Kombination in den Pfännchen ab, ebenso kleine Speckwürfel.

Fisch: Räucherlachsscheiben, Krabben oder Garnelen ohne Kruste sorgen für besonderen Genuss.

Vegetarische Zutaten: 150 bis 200 g Gemüse sollte eingeplant werden. Wenn Vegetarier unter den Gästen sind, ist diese Komponente zu erhöhen. Es passen Paprika, Pilze, Zucchini, eingelegte Gürkchen, Silberzwiebeln, Mais, Cocktailtomaten, Zwiebelringe oder vorgegarte Brokkoliröschen.

Kartoffeln: 150 bis 200 g Pellkartoffeln lassen sich mit vielen Zutaten kombinieren.

Beilagen: 100 g Brot oder Baguette sind einzuplanen, wenn es keine Kartoffeln gibt. Sonst reichen 50 g.

Salate: Zum Racelette sollten es eher leichte Salate sein, wie Blattsalate. Man rechnet etwa 80 g.

Soßen und Dips: Drei bis fünf Varianten bringen Würze zu den Pfannengerichten. Eine gute Wahl sind Honig-Senf-Soße, ein Joghurt-Kräuter-Dipp, eine Currysoße sowie ein Pflaumen- oder Mango-Chutney.

Dessert: Bananen, Birnen, Ananas oder Pfirsiche mit Schokolade gratiniert bilden einen oftmals willkommenen Abschluss des Raclette-Menüs.

Lesen Sie mehr:

Ideen fürs Raclette

Lachs-Mango-Pfännchen

vor von Susanne Pape aus Delbrück-Steinhorst

Raclette ist an den Weihnachtstagen und Silvester in vielen Familien ein Traditionsessen. Bei diesem Rezept sorgen die Mangostifte auf dem Lachs für eine fruchtige Note.

Ideen fürs Raclette

Texas-Pfännchen

vor von Susanne Pape aus Delbrück-Steinhorst

Raclette ist an den Weihnachtstagen und Silvester in vielen Familien ein Traditionsessen. Bei dieser Pfanne bringen die zerbröselten Nacos Biss und die Peperoniringe Schärfe.

Ideen fürs Raclette

Chorizo-Pfanne

vor von Susanne Pape aus Delbrück-Steinhorst

Raclette ist an den Weihnachtstagen und Silvester in vielen Familien ein Traditionsessen. Bei dieser Pfanne bilden Kartoffeln die Basis.

Ideen fürs Raclette

Blattsalat mit Orange und Ingwer-Joghurt-Dressing

vor von Susanne Pape aus Delbrück-Steinhorst

Raclette ist an den Weihnachtstagen und Silvester in vielen Familien ein Traditionsessen. Hier ist eine Rezept-Idee für einen erfrischenden Blattsalat.