Fahren im Alter

Sind Sie fahrtauglich?

Die Fähigkeit sicher Auto zu fahren, hängt nicht unbedingt vom Alter ab. Auch wer jung, aber gesundheitlich so eingeschränkt ist, dass er sich nicht sicher im Verkehr bewegen kann, darf nicht fahren.

Kein Verkehrsteilnehmer darf ein Fahrzeug lenken, wenn er dazu nicht in der Lage ist. Was viele nicht wissen: Krankheiten und die Einnahme von Medikamenten können ebenfalls Einfluss auf die Fahrtauglichkeit nehmen. Auch Infekte, Migräne, akute Magen-Darm-Störungen oder Heuschnupfen können die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen.

Was die Fahrerlaubnis-Verordnung sagt

Bei diversen Krankheiten wird grundsätzlich davon ausgegangen, dass man nicht mehr über die nötigen geistigen und körperlichen Anforderungen verfügt, um sicher Auto fahren zu können. Aufgelistet sind sie in der Fahrerlaubnis-Verordnung unter Anlagen 4 und 6 (www.wochenblatt.com/fahrerlaubnis-verordnung).

Ob der Führerschein entzogen wird, ist meist abhängig von der Schwere der Erkrankung und dies wird individuell entschieden. Bei Zweifeln an der Fahrtauglichkeit kann die Führerscheinstelle ein fachärztliches Gutachten, eine medizinisch-psychologische Untersuchung oder ein technisches Gutachten anfordern. Bestätigen die Gutachten eine Fahruntüchtigkeit, kann die Straßenverkehrsbehörde den Führerschein entziehen oder Beschränkungen auferlegen.

Die Fahreignung wird...


Mehr zu dem Thema


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen