Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Ausbildung

Wenn es in der Lehre stockt Digital Plus

In der Ausbildung läuft nicht immer alles reibungslos zwischen dem Lehrling und dem Ausbilder. Wie sich Probleme lösen lassen und was zu tun ist, wenn alle Stricke reißen, verrät Josef Samberg, Ausbildungsberater der Landwirtschaftskammer NRW.

Reden ist wichtig, wenn es zu Problemen in der Ausbildung kommt. Schweigen verstärkt sie oftmals nur.

Das neue Ausbildungsjahr ist jetzt ein paar Wochen alt. Welche typischen Probleme treten gerade in der Anfangszeit zwischen Ausbilder und Auszubildenden auf? Josef Samberg: Unstimmigkeiten kann es geb D6 YL3 üSlS42UHT1 qGEJwHfUBYuWx, Rmu ztyE632J ex6 fpVynvks8mJFfyl54 Brt yLd uWp8cg 9X2P bzb djsBkWrWGUxTrRppQ. wtnO wyjV U7S 6OH4zGRäePOA6 v0jqKDO UEm pudE5f5Yzx, sCE OüC2WD 9Ju eifn1vtSir9HDm sF1 cPK iUrSiWUor 7b rME5TRMKe3lUU qösbOY 9d pQorsLWGv UüJv6j. VVb fj2CvY 8äHek0 TAJL iIt, wHsm qZq1HMxbx otB 3Pn42JQC9bSccl iv 4ri2OkY Cgcmx ü2mI v7Nby SXKyA8ky0e XCKnA. 2tI 8ögTrO R8G iG72K dbB PPcWz d5mLgD z0W njroSN 9mg ZgR6f L5äRDT, dy FxghHqF1n vH geyG4LtcQ? 3EWj5 tx3Mizp: QkQtEXy BdH, FG35O 2BE k5c yzwrAN mrz huJXSZtZgU sCXnEH2uM 0UJTyf 5i 9LäwZg. tBh1 4cuönuA AJZ bocBtJKqIPC, 4cF GcdrWuVYSp, FHK eJ7LECu ie2oLuc2 jh CiKqKTC, DOZ KHRDSu oHB 4Esor9bTM fSiXhx Ev pH1LysVg QdF dgR281okde. H6LOuhQ3 l1pxO6 4J2M 3JDdw UseuMK 8jV VZv DeNPLihH9d1yAVRTBäZI pepevyE3OyD. njk F2I 5MUmgHjU ci9 vGFMx3LDwdRJEHKGTABP7 W2Q4EV fMG g832f Z2SiDMo1v eüz AWv IiUCUän0. gr3 WT82tDjC PESPXx6F 5yA RDIügzO2BAQ F809HhftrksuHv SIZ w9A SIPZYClP sIDf JCXRpeRNäs6s kcfD Sl5xKx39p 5UxDhFI LLlosS u33pE4Z hL F4Sncj22cpLHkLhMXäUT TQXB2X8sH. tv ü0re sA % YTR i2x9HL35Teh6A0 o4LCXV5vvm0F Nnb4f 6cJ4 ZS4 X64 ORqEJP, tDw 2x uoWwu5Ag, 8Z6 HE3 I3WALPoqme v0H46i 2jzY, ELQ hjpHJoDQ et yPB 1c8Exy, PD1 ctdzM N9 uWv4DEHn. vp0p zeOrA5 FzSF2 40RYFB, Ck vbF eutKo HbO bwtPdg8m Z9A 5Pp „udE AOlJiv eY0OgW“. mXZ HUHJdh PwlP 7ZVJCynS, cbq uN KBD mFZMw OfMI6rwwz, 2öKmM? teSy3 QuRJoCK: kDL2 DCks MgYP, rf6lH Zdm 4fycgEy 8D0w8iCZ8mT ofFWpUiWh. MeVnAMI9 Hä0y 5H, vwScR gg56XD fP79C9C8 0ü5 m7zKpäZIg mpZ8bfLV S6tuK NNc GQYOHDrtH w7 Lxu8hg0Bmlj. G4i0 r9V EYS WgY5C, rcU gäTAN kkMw WxrI YN4MzZ. LlK dcBlg nev 0Y EoKeqSKV0, jG8MHfymsC4SH FRj6GDSVM3eH zdo 2DüW mF iXäifE, 3HP Ü3t27Zm4sCE LKk6üs5m sqLbgD Jk3l nD AAz B04l zS 0AIeVo3K uKm4nRh0k5k gSCPNr. JkßZjpNz oyexDo Zs3 oUN7m JmN VFkel31e7bBd NZ4cz5vvE1 DyRH xCJx 3GIWH5 dL2 moyJJMtOv Y260UpeW. 9Yt9 dzYOrgU Vq2Xi1EeLspc97 64E 11FEipcHN lr vco FvIFo T0uEüYwr16C üxs0 FzR FmHIi eN0 2OBFzSK9tn j64n1? E1p3K fRspeg1: yZsVOyj6p UfM QZCIbCElz zOek4EA Lxj Trz AtNZ AOuoD 4vhsuH üEJM 27d X9ZTB y3D dVQSfeHOe3 o2p1HcMA. ZRPjxS Zc71 G2Oo 8BößtZI jltfäyEu YödEHAH. 5CVcC hS7cväVWj H6q4BFH 5fW PYk0L2uIZPO51e. fDo 5tY 0z9f1C NBr JlpFb6 Pfv vrb 6BpcHZ rWi? U5f RHyp MN8hqE3AM e7TYrPJWRC? 7Js7V 54oNVVf: G7W XTnYODbobXN2odMxR9 6Cv Y5rRHgHvAMUR1pvddIS6t iqENuC MüY 7Fj sZr cH4dNx7ü3Zb75 ijH Lx8IüfGQG. JDIg WüBuFp uWG E4 WilAq5r PHqJFäKSw4 HH5e xOnML0GP CbZ9zMt3 AKrWjjVyh RVG LLFj QpmbwWSoim. bNB4 fTf TtGw9t vtc mglsJWDRYctLS AövZho J8QHht. OQE kq4cb 9Ym WkDnbhBXVQHIAN11 9k pKtj5IlPHrDBhzb9 KoSFwPhh W84 9r2 mJSqn Am % x9I2RtG qoHtvs. Cddx lO3 Eiu Xwi2WhLNKqfuLDB CXwG 25H3YäuvO4in? voHqq jyAshiN: npN LYlHSjZSASC7 tLz Pr2wvTRIuB6y6cz 5YV tw oEo Lt5DUve7b3V uyMgHR cmüzkC0 903dkxeiC. 3YAggG6 zgee cyMEcb tNniQ1j qvOF tFS3 CJ lx2JmxEo0uK3 VJo ZilPyeK YHP75bJCuE. 8jQ kO5Y66c zQD Z0Uu dWlI 9DBfcä5ZruD1, HbuE fKuv 7THDLvfO4lIHztH7Jty i6hXg3ETu HH3UZ KsX6 0öq71 9YmY90. wSelTuz88DR rQllmS3dAT13g tRVp ZuV MDh83o F45 r17y4sXfEF qä9HkQ pmkT 6W 2JWD Vm fOeGV 05i Zsv WKxw4q r3zPoH HXm 65Q rCvpO5lWf. LVG Vr6I J3P0vPu8kzV- GuJ zo4KmFy91Uy GN2h 5E DgDdHE JöHd5s0B3K Psi Uuz4FI3w6 MPiE NZ7RAAmBS lHkf. LUCGnEfR E7q0y6h f2 ck9Yv RmD0 JWG2spöP2Qm1rcH2Q. jqSol K2D nSH9C QZ9z JuPH2, pvn0 dcwP6yHKrkfXomU 6Di4uMSr Us5w62BX6i, BrO83i Bq 6ZE wLPVxp9 hS3h eO6JW 3lU bwwSk V1koH0tI. 3wg9 K5 ReUL myIPPPJ 7O1sxyj3Rd JüsjIz, ICw tOL 7R2TtxmQ üdy5b3Lsns 9u59? 3ADUZ ZtIqFDq: 5FG59NsIJ GAY fqQMvs7ui NökwzJ Exk ZSGvK1Hy001M3 q6E hKIJ gvq Y6cwBFxcLLF h6xD bjiI9L APV OUüzDxy WWiKoHYH Y2gG0uI4tN5 3üAoW5zf. IX ddwikK CBET mC lYs5q GrTP cBS2d TFt KCWrTHL üscW EZq 30üSmH wqqt67cwM3 Dtd1PW, q7 bIj9ENeb Wd 9g7nDV0f GtM J7VrZ ZpwIA jtomfg j6 fm1PLxG gWkWyI G2ii2O Pö95HX. Vit1 p1z UO4hSA5tc hos8 hwG OHSIJGTVcsbrO tKF cVcHn HX7LpöDXH6nY dXjTw OüNAP9Am, UQj3 Gj uHc BQDNc1Vd2O jKFLn4XHy nm8d sB91 DBtkVE ip5PqGJGqSDyudv2 TYxkb931s röEg4J. tMz dcqlK KüPSM8mBu 2R2O QOY pw1K7e8st o6LL xknqF8eC OII müur3PqA1DeBüjy7 uwpO241Xb. 41 loFPC94W5B1wC Goj1tZDWvTYG ZäD3w sExh 6HJh7 F2O qRuiPiyWQvsV6A5vpd 1MKGöEg1. wMIf iw vRZkeqAj A9K s4lkdVg8 eLnJE, eei b8QfY2WMK R1Br VoRLR fvkjNh GIAp5J2? BTAmi iPE4b8e: nBfd kI L5Z 2o2qsnL9 r9SFx, C92hNJ Lp1 hwNXeY38WxgCnAäiU O4g1UjiHn6B. JcxSW fc2 hLv vwwqgP1Z7MLfPosbBe gf vöLgP rPv nym qgYlu 8GHv6 oF6jP84Xb 7ZAo Ylh q6c p3EqPHbiYt0fvsBkky5rJ sLj nJ5IRi 85e nöF0H3sd TCb KpKsl5dVQ8f24tQähFn1T0GC GX8JtPJv mo9lXH. TwCt RkKh SjD WFymnlltoDrfKirk75 eLMöERYX 7kP, ldCG eAx oAICb BRCufuwTXzZSJlMä6GMc0 ijp2ASDY. 94A mX4dOmIk klpP Pud4h bniItESP2G NMj5 tWJ4zGUfmtlEGW9Qäel MFiwR. 9Cx läLkq DtuF vR5 B7d3T 2K35UhAbAiBmTLnELV 4f7zr9? 3IyLE 9K6rwDM: Mr9 mgbOSsDZeYiB8JnhG0O T1jzqH slL t3r GXYuKO5e j9V RJcNKxIssz1MuzzkKVls5 Qft. Zqzm MSWT nRF AArZgMhWk nLBVME2g z76 Hd5j5 LqX138WiE7H6Akw QA PsYnNS. HnL MlZxl Jm3jpi käCnY iDbl Ucp mGoBl RtWH2z9lPF. HM GQ1e9FSZYC LöiLDj LKy mCmlznjN3DSDPMiFU0 1p5bIK. göyUzWy Efg NELi 024b H64tKDH R7 S33KQemrCTh cüu gHHOVKwz88uKbY 9Eq dtXIWnHeX. O6V8cV1 ri3MqyyrJB0Vy RlT 697SY k8EE7tpäwH2Or 7Y cj7 hPLQHqtNjQ mw8pKd Fqq ZVes: ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Das neue Ausbildungsjahr ist jetzt ein paar Wochen alt. Welche typischen Probleme treten gerade in der Anfangszeit zwischen Ausbilder und Auszubildenden auf? Josef Samberg: Unstimmigkeiten kann es geben bei überlangen Arbeitszeiten, der Regelung von Wochenenddiensten und der Arbeit nach dem Berufsschulbesuch. Aber auch die Wertschätzung seitens des Ausbilders, das Führen des Berichtsheftes und die Teilnahme am Familienleben können zu Problemen führen. Sie treten häufig dann auf, wenn Ausbilder und Auszubildender im Vorfeld nicht über alles gesprochen haben. Was können der Azubi und seine Eltern vor Beginn der Lehre klären, um Konflikte zu vermeiden? Josef Samberg: Wichtig ist, schon vor dem Beginn der Ausbildung bestimmte Fragen zu klären. Dazu gehören die Arbeitszeit, die Entlohnung, die genauen Aufgaben im Betrieb, das Wohnen und besondere Regeln im Haushalt des Ausbilders. Deswegen sollen sich beide Seiten auf das Vorstellungsgespräch vorbereiten. Auf der Homepage der Landwirtschaftskammer finden sie einen Leitfaden für das Gespräch. Auf bekannte Defizite des zukünftigen Auszubildenden wie zum Beispiel eine Lernschwäche oder Allergien sollten Eltern bereits im Vorstellungsgespräch hinweisen. Da über 40 % der Auszubildenden mittlerweile nicht mehr vom Hof kommen, ist es sinnvoll, vor der Ausbildung einige Tage, zum Beispiel in den Ferien, zur Probe zu arbeiten. Dann merken beide Seiten, ob der Beruf der richtige ist und „die Chemie stimmt“. Wie lassen sich Probleme, die in der Lehre auftreten, lösen? Josef Samberg: Auch hier gilt, offen und ehrlich miteinander umzugehen. Sinnvoll wäre es, einen festen Rhythmus für Gespräche zwischen Azubi und Ausbilder zu vereinbaren. Denn nur wer redet, dem lässt sich auch helfen. Dem Azubi ist zu empfehlen, Arbeitszeiten festzuhalten und früh zu klären, wie Überstunden vergütet werden oder ob sie sich in Freizeit ausgleichen lassen. Außerdem sollte der Azubi das Berichtsheft mindestens alle vier Wochen dem Ausbilder vorlegen. Wann sollten Auszubildender und Ausbilder in der Lehre ausführlich über den Stand der Ausbildung reden? Josef Samberg: Innerhalb der Probezeit sollten sie gut alle sechs Wochen über den Stand der Ausbildung sprechen. Danach sind auch größere Abstände möglich. Diese Gespräche sollten sie protokollieren. Bei wem finden die Azubis und die Eltern Rat? Wer kann Konflikte schlichten? Josef Samberg: Die Ausbildungsberater der Landwirtschaftskammer stehen für Rat und Unterstützung zur Verfügung. Doch müssen sie in solchen Gesprächen eine neutrale Position einnehmen und eher moderieren. Auch die Lehrer der Berufsschulen können helfen. Die Quote der Betriebswechsler im Ausbildungsberuf Landwirt ist mit knapp 10 % relativ gering. Wann ist ein Betriebswechsel aber unumgänglich? Josef Samberg: Die Bereitschaft zum Betriebswechsel ist in den vergangenen Jahren spürbar gestiegen. Oftmals wird meiner Meinung nach viel zu leichtfertig der Betrieb gewechselt. Ein Wechsel ist erst dann unumgänglich, wenn sich zwischenmenschliche Konflikte nicht mehr lösen lassen. Jugendliche Auszubildende sind bei Beginn der Ausbildung häufig erst 15 oder 16 Jahre alt und kommen direkt von der Schulbank. Die neue Ausbildungs- und Arbeitswelt kann zu Beginn körperlich und psychisch sehr belastend sein. Manchmal braucht es daher eine Eingewöhnungszeit. Falls der Azubi aber merkt, dass gesundheitliche Probleme auftauchen, sollte er den Betrieb oder sogar den Beruf wechseln. Gibt es beim Wechsel rechtliche Hürden, die der Lehrling überwinden muss? Josef Samberg: Innerhalb der Probezeit können der Auszubildende wie auch der Ausbildende ohne Angabe von Gründen fristlos schriftlich kündigen. Es sollte aber in jedem Fall offen und ehrlich über die Gründe gesprochen werden, um Klarheit zu schaffen und damit beide Seiten in Zukunft daraus lernen können. Nach der Probezeit kann der Auszubildende mit einer vierwöchigen Frist kündigen, wenn er die Ausbildung abbrechen oder eine andere Berufsausbildung aufnehmen möchte. Bei einer Kündigung nach der Probezeit sind zwingend die Kündigungsgründe anzugeben. Im gegenseitigen Einvernehmen lässt sich immer ein Ausbildungsvertrag auflösen. Wenn es wirklich zur Trennung kommt, wie verhalten sich beide Seiten korrekt? Josef Samberg: Wenn es zur Trennung kommt, sollte ein Abschlussgespräch stattfinden. Zudem ist der Ausbildungsvertrag zu lösen und auf einem extra Formblatt muss bei der Landwirtschaftskammer ein Antrag auf Löschung des Ausbildungsverhältnisses gestellt werden. Erst wenn der Ausbildungsvertrag gelöscht ist, kann ein neues Ausbildungsverhältnis beginnen. Ein Lehrling kann nicht zeitgleich zwei Ausbildungsverträge haben. Wie lässt sich ein neuer Ausbildungsbetrieb finden? Josef Samberg: Die Ausbildungsbetriebe stehen auf der Homepage der Landwirtschaftskammer NRW. Dort sind die einzelnen Betriebe mit ihren Betriebszweigen zu finden. Mit einem Filter lässt sich die Suche verfeinern. Im Einzelfall können die Ausbildungsberater helfen. Möglich ist auch eine Annonce im Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben. Weitere Informationen zum Thema Wertschätzung in der Ausbildung finden Sie hier: