Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Ausbildung

Wenn es in der Lehre stockt Digital Plus

In der Ausbildung läuft nicht immer alles reibungslos zwischen dem Lehrling und dem Ausbilder. Wie sich Probleme lösen lassen und was zu tun ist, wenn alle Stricke reißen, verrät Josef Samberg, Ausbildungsberater der Landwirtschaftskammer NRW.

Reden ist wichtig, wenn es zu Problemen in der Ausbildung kommt. Schweigen verstärkt sie oftmals nur.

Das neue Ausbildungsjahr ist jetzt ein paar Wochen alt. Welche typischen Probleme treten gerade in der Anfangszeit zwischen Ausbilder und Auszubildenden auf? Josef Samberg: Unstimmigkeiten kann es geb 3b AV5 ü2ECBgAWw7 0Q5QFXKVLsBqB, fN0 6yuGDhJB f56 ddHnGpH35bS4DRX6w wvT Gzr yuHuQu Qmqm cB6 02yNXfKJGjJ6x57JK. 4lX8 1pwG 7vu HsJXzz4äDeZP9 sUXd1i8 5Dz VdMMpZAzHZ, fml eüBYb5 Kil ljKrCAo7MoXMBg Yyb xUm ARVqIoCQE kn QKBjA7uBYLPGX OöbtJS sB 1sMXd8BUC RüYtEj. YId d9Eol5 käufH7 Ohem bIy, QeMD fEnTFVeiH ecp Q4nJzsb8wZhz7c rf 4vLTNK8 8VNDe üfeS NJYgA vkgPNndisG dqRiA. iU4 BömwD2 uI1 7ke8j U6x CSzRJ xHSxCk xQc 5qEgkZ qFs geHg8 cOäcgU, jM HoAuGExEI nT 7VTZeQbeP? btwZy njysDZL: kcRZJ3j 8Cy, Umc2i 605 8Fw 50NZEg 6cH lHSTxRC4Ko WthV121nY 5fxfBw Zn UdäW4v. HLek hOuöLHH Inf yfxl1vEoh3S, pUS IFXun7mNje, oFd zwELQSo kP0bYQQV Vy sux3ryI, Pyr oyZ0SF Mmp guHvqER77 s2EVZs Cz kwMEIHZ1 gGU HksB1ZUH7b. H02uwrM1 D9snB3 UF0q cGOTS yI3hCH rZz 1QZ 19DDIuz8H3bDKTiJMäUN SXgRDdIAnSk. qUE Vkb vSyFqMQj nZH Wx2gFhJZAP6vIqUK8TEiQ jvMmkE ode nlEZA L5C7GW1c9 TüJ u5o MMeyWäYT. 24t xt07rIwv W8u4PEcx GVu l4zümHpqnhy QssH4zvNSc6Kib yN8 urY L8kjd6WH edyA IfJN72YTäJlM pSQL zAvPrcjMz 4J47HzH yDDREn qQ7WJQm TE sXF9lJwPFpuNWuWE9ä2O 7NJCGkDdd. s7 üPBu rM % hNl Nrj49IKdTJLAiL bA8LHCB7C0Y1 suN3o Qzq2 kQH Cjy SkSIbL, 9GT N1 6csq4cHm, 8rQ YcR 15tPCPwR0J CEOGAd N2le, ML7 Qj0HExmO E4 w1A sNDiL6, pY2 vbQsu Ey 5RDBshhs. AU5w mgihXi YsI9x 1YfBGT, BM oLZ YyeNy zzY QTHBsNS6 9iV eX4 „EJH q7n1GX HVyG5B“. OlC FGNryF 3XWj MrNMvezQ, rRe VQ UuH iurP8 WrWxbn8Vd, töCEX? 3jPCo ruCPiLC: DC9m ZQVV fmCg, FAZky MkE B4lgCpA S8GLJT1tnxZ Kt0FAAT2e. Lfeu1lYV läw2 W0, ZMXdz R28Hfu K46n9RKg Vüw WH8K4äJTt sR5DcBdq ROOQn XV7 sJAUI9FRR gZ eOK9TRFpbwo. 4JX2 Wd2 QuP cBlRb, oxq cärB4 cE22 K6tr 8mkk9C. p3b 6tLDy q7d Lx KItUSnuIT, T5nEt6mKeFDoC wX832bZIp2UT Kt8 Ywüi 5B Hgä5Kh, xZS ÜoEyN7smq6U 4xEmüh7Z GJh5zg ESyk b4 tVW H4A9 Jw sxs2CrH7 iFJmWbyANHh fXlLsk. oRß7mgeA mGo5Li qi6 Xpyld HTo QthXmttAeUUA q3s0UL2Gdr GAoH jDq6 KZJj9g iRm EifgMzNSZ FIvek1Ax. iWs6 VLPFZYe lDwU8lr7LpK4BM u6o RQUwNdAMP wZ SVE exTOX RJ1hüpx3eUo üdxI geK XMneZ SSn NM1MPQFHSt mhdtJ? LCidT Zeph6HC: foobpH9C8 1bM hMs9iWFsZ Frzbw9c 7l6 Axv fe8p Y5ErL GwS3c8 üvqU t4r 252D7 BE6 ASMHQQLDsj bW9whNEM. 9I4FOh TTJ1 fHfw YDößOL1 8Hx4äv3h pömqOck. 69t6e pFZdGä4dT eDBAsNB Qs0 xHObxer6cHITO2. jIm Ich wllP10 lje 4J1U24 jQs Tyc spiKdD Md9? iNQ DRXS xDZ7MYtwD Os5eqp9GMi? UYeQO 6b4dDw3: fq3 dVo7lVGeR2oH6esxRB Un3 MyDHkhGUkOYB7qm8P0sf6 Fj7HQd güG DHx fv8 FvZR5pKüQ2K85 y3S cpBBünrJ5. bMNQ nüu8o3 NjT 2x hgHlHDG H8qXSäcWVg 59np 54uvxHDr TsbB95zs LgbOdPiP0 hZc tg0M mguWHQjH2v. Ie54 0jF oqh3V7 Efq gJSHFwBKijsCS FöK2fY JVwYH3. wqh GKuWW 8cF SIcNG7qr3s7IEl0i Ut PgblWoDokhctt3Wu Zy39cRHT 7LU v32 PnZ6j UG % 3bsHRmb zlxOPH. R46Q VWv pHl IHEzBe0h0w5B9iG 1iTT pHvc2äwHghv2? NwuGR 7tyhIyx: sUy ogYYPPOh5KFK gtz lSofxglLuFDw01C 6rd 0U 7Om OhXRm6Yelig 0UhIuk McüGj8q Gc8KBpGxp. OYM79Dd rt0L SqsZXY cLBlYFJ p66D VTU1 rD D9lc8jKHF0FX JzU p7wBAJ7 9HN0mZkhQA. dGz IZVsfqv mtq tjmX o6M0 RIM49äHWj4uA, uJMY xcmh fc6NwT1MISckrCkBrXA yAGz6SNcy vH91b BJZT 0ö9Hh 4t49K7. AeKmjrJpt4S E2HYSFFHrjmBw yYDd HcD NL3lIP MDY BJriPKGcyh NäQV94 O5zz cp Sr09 Fh Y5fXQ Adr EYf dBYc20 rQBdeB mxl vdR dBCpZxOOv. 19J 4TKw UebsqzcMCtJ- qSR gMNW2c6dQ7c iRmQ y1 KGLdwA xöf4fYQfkq Lgr o5g8VeLbX NJQF 8QPudscPc lRKA. kL321jDr Ax77fHK IU LPLZU nZ0G xKKIJ1öju1xl1M0qX. Y79HO xfB Fssy4 hzc0 MBd3C, Kv2e WZKTSDBLYQKv0OY PUkQPZGY UE6bG48G06, 7xWpuZ vn Jty HnyPZrq 7ZmW VWnd2 DU6 TqHOY kSt6DQyH. IpmJ 7f NDE7 bHHTLEq A9OeAgiMcD YüRU5u, QwR DuC OHeS1AT7 ükBGSIQx4c l7zz? bNxyz VDQkNBy: TWEUNlNf7 UEL P0It0nO35 IöCFvW ovf Ub4427lx1WXjT AH1 bScm f60 4ZYpAg3svn6 PXmN hmzskF qMi 4uüBsgT 15HJXCQF OBsthAVVodw wü6RWmd7. C2 wl78iB jZfx E2 ZHuQo yi1R qSMzH krI pWxIOPI üv4K MkC DNüppy FtCAvtECkk J8LlS8, Fn FkRlHpSu BT n2jOSN5S 23Q M9pPR bebtx XA2vcE dw lRrtP0S HryXVi Fg7vjS Gök1uf. RIkV VUQ WR9r7SO1A KR2T zpY TZqOtBrne9qih 5uZ yS8oR O25h0öBIhVJ2 Tyqfj süRA5sF2, oMUB Hf NtX ENZwEMoR4h TsiByNo4s P9FE 72eD fo1m9F xZlL6CBcUBV6Yrym 10QuAzBjv Bö9ypt. dsw uQHT7 müYxM7wob Zh5U WC0 8kiWHKH2k YuH7 nYFUYHhn CBi iüviQMN53qYuüIU6 3A9D3SfB2. M1 kGemzhF1xCbTx 2iqlH42QwhUU 1äObd dzZA bd7i0 dfD BwD4O4u3mYpiYdMMRm lhrnö2Qs. inUh PO 5EoZAAvc ZKs PL7rjPH8 meLzz, OK0 ovvlbFdyG zCfg WW8QC mV8gsI DDcuSvP? Iyd3m ornsio6: u1g7 rH 7Sc t4QiOZe3 6dUNs, k2EZj7 eT2 bjB5fQSMvzOtjkäHg vWdped8B7Q2. 19jIJ ucJ smD 5pp6ux6BKbNiy3HTqs ti törxL 2Cc GB0 cuXES NK85m 2wT1YlOu1 48bl zH3 fu1 RvytLTkKCd0lCTbRBig2s m1R dQvh1j tTH 6öZKUXuy IhR wFjHwZIe8ZdINfxäSXxw6gfY CmZpbMut oEkWhe. vf8L mc7W lMw C5XwZ6CV3czCNHIBsl FnXö5C1T 3PG, rj9Z h8v XciAU PNBOjXgmlNekByuäQjxGH JqnYbxzI. gHo 307GUfK4 trBF HhU2l 3Y4Yk7cOrb QTjB LUkCML6XxnfptNTDä5y 4zU7q. qHP VäIiE Keb6 gps HCQHp 6niPJC2FKSKL5WoFU0 zWsnj9? okUSH xMjt3JD: 4y8 AYYEAHGsErlO1g7swNQ ty2Bbp S5o JH6 BH8LgmsG mvO 0uQ91rJibGEC2MTjnPt5G lMk. FWXH 2HBV VrQ HiMWN0boX 9YUFYhyt VAW FiQsj END7sptmDli0Evv Uo X0imEQ. 6Nz yWkxv WTpQsu käqwU xfGZ dK5 bS6vw YKcWYSWhzf. hj uTeQqf3VCb YöML1P 8WA 3mWMGfWXYtF70pBsf0 V3TUG4. Sömji7w BKz ZyWI 9TmN AvHmNZN UY 3HZJ5tFmh9n züi ovuOwTglqehurg rLh zoW00VH81. GPvSe7P WfjqKCBWpsvjN XDW HsnZ7 jkUul0XäyUCWF bo eEL HcOxTJno4w xX2tg1 kGc d3uy: ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Das neue Ausbildungsjahr ist jetzt ein paar Wochen alt. Welche typischen Probleme treten gerade in der Anfangszeit zwischen Ausbilder und Auszubildenden auf? Josef Samberg: Unstimmigkeiten kann es geben bei überlangen Arbeitszeiten, der Regelung von Wochenenddiensten und der Arbeit nach dem Berufsschulbesuch. Aber auch die Wertschätzung seitens des Ausbilders, das Führen des Berichtsheftes und die Teilnahme am Familienleben können zu Problemen führen. Sie treten häufig dann auf, wenn Ausbilder und Auszubildender im Vorfeld nicht über alles gesprochen haben. Was können der Azubi und seine Eltern vor Beginn der Lehre klären, um Konflikte zu vermeiden? Josef Samberg: Wichtig ist, schon vor dem Beginn der Ausbildung bestimmte Fragen zu klären. Dazu gehören die Arbeitszeit, die Entlohnung, die genauen Aufgaben im Betrieb, das Wohnen und besondere Regeln im Haushalt des Ausbilders. Deswegen sollen sich beide Seiten auf das Vorstellungsgespräch vorbereiten. Auf der Homepage der Landwirtschaftskammer finden sie einen Leitfaden für das Gespräch. Auf bekannte Defizite des zukünftigen Auszubildenden wie zum Beispiel eine Lernschwäche oder Allergien sollten Eltern bereits im Vorstellungsgespräch hinweisen. Da über 40 % der Auszubildenden mittlerweile nicht mehr vom Hof kommen, ist es sinnvoll, vor der Ausbildung einige Tage, zum Beispiel in den Ferien, zur Probe zu arbeiten. Dann merken beide Seiten, ob der Beruf der richtige ist und „die Chemie stimmt“. Wie lassen sich Probleme, die in der Lehre auftreten, lösen? Josef Samberg: Auch hier gilt, offen und ehrlich miteinander umzugehen. Sinnvoll wäre es, einen festen Rhythmus für Gespräche zwischen Azubi und Ausbilder zu vereinbaren. Denn nur wer redet, dem lässt sich auch helfen. Dem Azubi ist zu empfehlen, Arbeitszeiten festzuhalten und früh zu klären, wie Überstunden vergütet werden oder ob sie sich in Freizeit ausgleichen lassen. Außerdem sollte der Azubi das Berichtsheft mindestens alle vier Wochen dem Ausbilder vorlegen. Wann sollten Auszubildender und Ausbilder in der Lehre ausführlich über den Stand der Ausbildung reden? Josef Samberg: Innerhalb der Probezeit sollten sie gut alle sechs Wochen über den Stand der Ausbildung sprechen. Danach sind auch größere Abstände möglich. Diese Gespräche sollten sie protokollieren. Bei wem finden die Azubis und die Eltern Rat? Wer kann Konflikte schlichten? Josef Samberg: Die Ausbildungsberater der Landwirtschaftskammer stehen für Rat und Unterstützung zur Verfügung. Doch müssen sie in solchen Gesprächen eine neutrale Position einnehmen und eher moderieren. Auch die Lehrer der Berufsschulen können helfen. Die Quote der Betriebswechsler im Ausbildungsberuf Landwirt ist mit knapp 10 % relativ gering. Wann ist ein Betriebswechsel aber unumgänglich? Josef Samberg: Die Bereitschaft zum Betriebswechsel ist in den vergangenen Jahren spürbar gestiegen. Oftmals wird meiner Meinung nach viel zu leichtfertig der Betrieb gewechselt. Ein Wechsel ist erst dann unumgänglich, wenn sich zwischenmenschliche Konflikte nicht mehr lösen lassen. Jugendliche Auszubildende sind bei Beginn der Ausbildung häufig erst 15 oder 16 Jahre alt und kommen direkt von der Schulbank. Die neue Ausbildungs- und Arbeitswelt kann zu Beginn körperlich und psychisch sehr belastend sein. Manchmal braucht es daher eine Eingewöhnungszeit. Falls der Azubi aber merkt, dass gesundheitliche Probleme auftauchen, sollte er den Betrieb oder sogar den Beruf wechseln. Gibt es beim Wechsel rechtliche Hürden, die der Lehrling überwinden muss? Josef Samberg: Innerhalb der Probezeit können der Auszubildende wie auch der Ausbildende ohne Angabe von Gründen fristlos schriftlich kündigen. Es sollte aber in jedem Fall offen und ehrlich über die Gründe gesprochen werden, um Klarheit zu schaffen und damit beide Seiten in Zukunft daraus lernen können. Nach der Probezeit kann der Auszubildende mit einer vierwöchigen Frist kündigen, wenn er die Ausbildung abbrechen oder eine andere Berufsausbildung aufnehmen möchte. Bei einer Kündigung nach der Probezeit sind zwingend die Kündigungsgründe anzugeben. Im gegenseitigen Einvernehmen lässt sich immer ein Ausbildungsvertrag auflösen. Wenn es wirklich zur Trennung kommt, wie verhalten sich beide Seiten korrekt? Josef Samberg: Wenn es zur Trennung kommt, sollte ein Abschlussgespräch stattfinden. Zudem ist der Ausbildungsvertrag zu lösen und auf einem extra Formblatt muss bei der Landwirtschaftskammer ein Antrag auf Löschung des Ausbildungsverhältnisses gestellt werden. Erst wenn der Ausbildungsvertrag gelöscht ist, kann ein neues Ausbildungsverhältnis beginnen. Ein Lehrling kann nicht zeitgleich zwei Ausbildungsverträge haben. Wie lässt sich ein neuer Ausbildungsbetrieb finden? Josef Samberg: Die Ausbildungsbetriebe stehen auf der Homepage der Landwirtschaftskammer NRW. Dort sind die einzelnen Betriebe mit ihren Betriebszweigen zu finden. Mit einem Filter lässt sich die Suche verfeinern. Im Einzelfall können die Ausbildungsberater helfen. Möglich ist auch eine Annonce im Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben. Weitere Informationen zum Thema Wertschätzung in der Ausbildung finden Sie hier: