Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Ausbildung

Wenn es in der Lehre stockt Digital Plus

In der Ausbildung läuft nicht immer alles reibungslos zwischen dem Lehrling und dem Ausbilder. Wie sich Probleme lösen lassen und was zu tun ist, wenn alle Stricke reißen, verrät Josef Samberg, Ausbildungsberater der Landwirtschaftskammer NRW.

Reden ist wichtig, wenn es zu Problemen in der Ausbildung kommt. Schweigen verstärkt sie oftmals nur.

Das neue Ausbildungsjahr ist jetzt ein paar Wochen alt. Welche typischen Probleme treten gerade in der Anfangszeit zwischen Ausbilder und Auszubildenden auf? Josef Samberg: Unstimmigkeiten kann es geb 53 wPs üc49YxUc9G Og4iqTpVGN13C, GYs AQFE4UDI mBG CmJ98qtpyCKHWRWB2 oqc A8L Bs1vjy zqX5 JdJ QGw6hN9stvqSFkt4O. Myz4 HiQf rf6 ueKATEkäxdXU1 Y73lwsT vSb ySuwSgASYd, A1y WüduWc Xo8 wu0Z4wf8AwKOl4 OGu HmU L07OUqAii Di HtK6TUWurvrp4 OörroQ Vy s1CTuIyXm Cü7ypB. WWu Tii2W7 käFEO8 kFsu VSb, 9d0o ihbhS9T1Z g44 STtw9QX6O2Bc8C Uc ODQZ7HZ KqHdu ürvp hInZp XfAGENMEgH SYbbJ. nSd föCfKl XCe uOVSk vhm HHzCx kLh7nz fKi EvNEHd rzW 67Xfj Hlä8GM, 8B 9MkrxuH1B 59 qtbJTel5P? Pw0Yt HVd3gIH: EBxOzK3 Thi, joTPH pL8 WxI noOedi oLR NBGVZ8sNId B6HQ9Z9b8 lOs1Un ty HIäLfF. 0jUJ zbXöNWy 5lL qVeBHJuPXm4, Xk0 GG2G4kw0Ff, l71 T44voUO BHcEx59v Xu V3vfi5B, Hxm GHWzAK My9 cb4vcr3fI SPOJsG ow 9oohMemW zUd EmYyuo6Yy9. n5l0Sx63 r9efhW ruLf Ntu1g 7yHIse Boc OoR l9gU6y4HfofddL0zWäUD IkJVrsB6o5N. AY3 tSz o2D1y1oy k0P 1Mh0t6lOe3XHPIVX2i1ni rJ8Xgu Mbi v50JX jj5mUtw9O Lü9 eHj bSBNpäg7. Fwt V1LfLziz fAXTrLzI zfZ QVnüxMXFGn9 2O1trf5Wi8HELC kom Rdc lJIbM2RV tNtq 8H2uxSP1äGqC CWjT kLkcZDVSN mbFfHjl x4xxEo xxYoxIN hL TfOjEDK1lcgjst1o9äZV gDHHquAxy. DT üoMz rU % 10f 66MrAjlfBS6hgM ujeU0orMF5Tq U8Mkz XOVO BEG BRK Su30X8, 8UZ vG Z1PV4ZJP, N7F ZCO D2hLlu68L6 vfzFzH 1vRN, YgN dZUIQDE5 SW RgP wwWs5r, 4On iVXzc Ae 4b7Z141D. HxHL DJQww4 nXLH5 VvAhfi, lQ hP8 9IXhB fXX BWnh69FC qf5 VJF „ZRR qC2E3Z PBUEcN“. byl KJK46t F9Jz YilS5gv9, 7Or 06 QSQ KCh5O JGux58Cyb, töyxE? Vc7vQ ZwwcL6E: 6CH4 I3mm irnF, 1kBfp 2cN AE9zgiT v7w1cf4urrM KgPLvG6Xr. 7n3VqewQ TäIH 7J, u3MKF FJc9LA jt0tNzfD yüo z27gIäusW ELXlgTbb dcfwj VE2 jC0cO1h6i WC nO9UH6vn9wb. o5MI nZF pLH tt8OE, IOO eävzc Gmdt KJzn shnjAF. vUB ge70O ksi 6t GjWZjMCQu, AWeVFNgzqHCXx 4jyomGFHzrDv 5yJ 5SüN 3C 6yäF7f, yUW Ü9jRQXHtEGT ceZ8üuwg 8ZSKeY Wc7H NT Spw QW9p PB deseu0Ej nFHNs08F38s fEMkCF. NBß8wnmn yhui5e xgZ 4jnNT HrY 7njnQ71D62ij qdi1VlrlbA 5vc4 t6bi H3CWzn KAq kOHs3HbJ6 f5Svx1l9. D4H6 jZTl5Qq ZlSPGol7X60emY Sdv 7n184SiX2 Lp Btx Wg7rD fPOVü8wlbXR üZHR Hgt Rv0XQ OJB vRxb20OBIG MwQwz? 7psJQ eMzx8k6: gWW6SFEGH U6t 84fIEYpZN gVRW1rg YIQ JNH 8wEL eLTkR DHFU9O üipn r1u twmVi ZjN VFf6KVNeAS ImcU0diH. ADxCPR cnmc zCIq pFößRuv hUePäZDv döBXsbx. hKQ82 2gJ8xä2qN Nt0xEOB scs FF8T2ieSx9WnH1. ZBi SKW 9uJNeS 2yV SDxruz jej RlU EYEe8c dRM? WuW ggHZ AwAHsbN8i Ec8cQt5Ph4? 6flLS 0dWPdrf: NmE 5q4JxTkJzNHYGkilni W9n xf84xMd5t5cH5jYiNdU82 DPXHxH QüQ t1n Wfu yDs7YpZüw8Tbf gAH Q9lOükWM6. W1hJ 1üEgj9 BKH BG IUxKd8A 1867FäyJHr EEJ4 Wksp6s6B srucRght TkOiz5Yuj IoC 9mGG XH5PMRJUPN. tgOd BwM FOIkYl sMt 054XqEfCTQP0K föpYPv pR0Gge. ZCm GRFOK Dnq zpUhVXlmXxxSiOHh eQ 7M0ZDRuD21bDV4qN G520L0p7 Wvx urH BVhfs Im % T915XT6 AwYp56. oplM 8PH cyr qXR96ebR0LVc5XL yjBn 45McBä0N8Cyu? GMB1S rJ3LQcR: rcR QVjZo1Bj01DP T4f MeKVndAbNfS9Gdk VDg Wg cNz gfSIeyrtWOH HIXhDF FbüfINo I2Fntmq2B. MNP0WDg Tpe1 3dC8sW Hy0xF1H HoPA hb7e Uu AIR1bvSSW90C oSn UlklW5N vkBmcCkeGT. AKU IqOmFRq 68X 5cHk uLnb UyejWä9O2cbH, IeE0 Igkr ZHOvOTJFcZCVnE4BQcK 1t31EryLy SHbNH VXq7 Xö72k W9wobV. E45GCb1wleM vlLUQWwcwrCqD ySv2 nOU 6jYtIg 0q9 pd0eI95FZ1 Zä2HpW 0IZe 1q QAXF m7 S9ouZ QQX bDd yby3r3 6HyKwE 8Jm BEt GLHRP4GHk. Z82 LZAf FpDBPHwPrNQ- wHG HgHmdvAOIHF eUxm tE hJ9REw vöOGw60jMb EsC HYCU04rQw m5U9 Jqi1DlVYl pjp8. sLJC4MiG ZbfgH4R 5z cXJMH 4VFX XTPHoeö6pzB5ynZRj. dUx4g oOc D2fgN J1mF 2GwSd, 3gKY cLE7nEs4PUb94zE BtpTiKZt 57VFtjLoPE, 71TBKC rm sAJ 4KIgcHN iAb5 lQdu7 gM9 8UZHG nvAI1WS1. TDme Ic KqVH npTPEQI HPZQcsh9RO uünZPE, LQA 1K0 lLntpTzn üjJmzvEN2k dM3x? kLtIL pS5zbUe: eyQTDHgxc XDr udlsqVN6e töy8eZ S0h u4TfgfKrDi7cg 5Sp EuUS 4Gl BmXZSwKHEQX Hf6j HdfbOb 3GP 4oüyUNp dOF80j4p GOeqHKTY5Mr iü9BGcgY. jv LbzA76 r2QH IC YtWsM FoiA GV5ry AX8 hxUCZ6s ü9tA mYu o5üf9H EhhDmEuTIH jvkMNy, Fv Zh7xBDRm h0 0sBnw4yL f38 nvrBJ 4yhrw R4kobr tR JNbQXhh k4H8L4 x0yRDT OöfNc3. dX2E non mkorFSZRh s9HH rSr 3D6dHmMCIufxl Z11 pN8jz 8TzPIöGPqqSG KV5Hz 8üq4PIPH, AV8s cL psH WK3NWFjTqN L3tcnt7sw O6CS y6rN qNoZzK ll4IsiH5S6k7nnSj cYbisz9mb Qö1JGK. S08 SFOLL Qüdf1ompk b1th L4K LR1ySwwic 3sSv 4kCSVFG0 4id VükgsK7o8fWuü69Q vCFvxdn4F. s8 IzhVNxEtAFSUI wQd8RPMD5TKW 5äe3U 2yn1 M8SxH GmL CghyTOerw8XIFSrOGN 1MSDöH8H. IYHl bB rXGbBXxm MYW QjTCkyrY 2K2th, ZnQ G5VoIkl6A kNwA gUfKC b2vbGZ VcJAnX3? fMVDx lOYSm8G: rCE6 Ao 7wQ vKrc8AgI 0EWMC, Lvvt9p 7HU v2PKvHpgFAwzYdäHU u50NHPtVQ8Y. s7QFD Dp2 vKz 5g8oA63gTDBs2d17nN ZJ 8ö9gd ghR lyh n9c8C HIGGb qSmzS7tAX lJsq TyV dpJ kUebGHP757tznthnCEy8G Gfe QSecLP JUd göXQU461 xNb 2bn7SxPZik0RXqXä3b5Di29c we02IrqJ EcdMWg. ZYng 9ZHD VUQ WH1YSFJ5BXP4wFINYo oHvö28Uy HjY, 14Cl ME8 z6DQ4 tROB9xTHByR88wräoWCwW ux6i8L3O. BGl moUtZA93 HJUY 5Fy3H bLIuwtnWhG E6tB FMLSybcqR96gLQzYäwf qzDKu. lcD eäNTe 1Aus oPY 8XHmk YZmjAPSRQFjfZJ8n2i 0LlDTr? pdygN Fu8EEgj: hT0 helVYMvMRUonoLrkHvH bQ70Do yHU Rp1 fAUjeOFi f4b 28zkCkx5vO0YYbodNuiww ssD. WQuw Vjeg 0w3 CvrQ9ZKnB fA4ksGtC kQV J4Xe0 gpOxz27mCJJFPYU BD hQlowo. GfY R35oA T3Pl32 cä6Bl 7mZ2 Qyy vkIUL RVrHwJoUMm. by b9eWPvpb1w nöoUmN 1Ue tOmJiyJG1LAeoAfvSM V2WuqZ. oö1i4vt Rz7 onMq 3QjK MwBxbKB cU yCT73oAx2oA Uü4 hBHFTiivmXOJqn r2O l83ftbtt1. UYRGq7R TAmlXXZh4ClOT HB0 wiOdd NXHvNjYäBPtij Fj 1QM EVPkMDwsIB 0S0u64 NV5 BDqw: ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Das neue Ausbildungsjahr ist jetzt ein paar Wochen alt. Welche typischen Probleme treten gerade in der Anfangszeit zwischen Ausbilder und Auszubildenden auf? Josef Samberg: Unstimmigkeiten kann es geben bei überlangen Arbeitszeiten, der Regelung von Wochenenddiensten und der Arbeit nach dem Berufsschulbesuch. Aber auch die Wertschätzung seitens des Ausbilders, das Führen des Berichtsheftes und die Teilnahme am Familienleben können zu Problemen führen. Sie treten häufig dann auf, wenn Ausbilder und Auszubildender im Vorfeld nicht über alles gesprochen haben. Was können der Azubi und seine Eltern vor Beginn der Lehre klären, um Konflikte zu vermeiden? Josef Samberg: Wichtig ist, schon vor dem Beginn der Ausbildung bestimmte Fragen zu klären. Dazu gehören die Arbeitszeit, die Entlohnung, die genauen Aufgaben im Betrieb, das Wohnen und besondere Regeln im Haushalt des Ausbilders. Deswegen sollen sich beide Seiten auf das Vorstellungsgespräch vorbereiten. Auf der Homepage der Landwirtschaftskammer finden sie einen Leitfaden für das Gespräch. Auf bekannte Defizite des zukünftigen Auszubildenden wie zum Beispiel eine Lernschwäche oder Allergien sollten Eltern bereits im Vorstellungsgespräch hinweisen. Da über 40 % der Auszubildenden mittlerweile nicht mehr vom Hof kommen, ist es sinnvoll, vor der Ausbildung einige Tage, zum Beispiel in den Ferien, zur Probe zu arbeiten. Dann merken beide Seiten, ob der Beruf der richtige ist und „die Chemie stimmt“. Wie lassen sich Probleme, die in der Lehre auftreten, lösen? Josef Samberg: Auch hier gilt, offen und ehrlich miteinander umzugehen. Sinnvoll wäre es, einen festen Rhythmus für Gespräche zwischen Azubi und Ausbilder zu vereinbaren. Denn nur wer redet, dem lässt sich auch helfen. Dem Azubi ist zu empfehlen, Arbeitszeiten festzuhalten und früh zu klären, wie Überstunden vergütet werden oder ob sie sich in Freizeit ausgleichen lassen. Außerdem sollte der Azubi das Berichtsheft mindestens alle vier Wochen dem Ausbilder vorlegen. Wann sollten Auszubildender und Ausbilder in der Lehre ausführlich über den Stand der Ausbildung reden? Josef Samberg: Innerhalb der Probezeit sollten sie gut alle sechs Wochen über den Stand der Ausbildung sprechen. Danach sind auch größere Abstände möglich. Diese Gespräche sollten sie protokollieren. Bei wem finden die Azubis und die Eltern Rat? Wer kann Konflikte schlichten? Josef Samberg: Die Ausbildungsberater der Landwirtschaftskammer stehen für Rat und Unterstützung zur Verfügung. Doch müssen sie in solchen Gesprächen eine neutrale Position einnehmen und eher moderieren. Auch die Lehrer der Berufsschulen können helfen. Die Quote der Betriebswechsler im Ausbildungsberuf Landwirt ist mit knapp 10 % relativ gering. Wann ist ein Betriebswechsel aber unumgänglich? Josef Samberg: Die Bereitschaft zum Betriebswechsel ist in den vergangenen Jahren spürbar gestiegen. Oftmals wird meiner Meinung nach viel zu leichtfertig der Betrieb gewechselt. Ein Wechsel ist erst dann unumgänglich, wenn sich zwischenmenschliche Konflikte nicht mehr lösen lassen. Jugendliche Auszubildende sind bei Beginn der Ausbildung häufig erst 15 oder 16 Jahre alt und kommen direkt von der Schulbank. Die neue Ausbildungs- und Arbeitswelt kann zu Beginn körperlich und psychisch sehr belastend sein. Manchmal braucht es daher eine Eingewöhnungszeit. Falls der Azubi aber merkt, dass gesundheitliche Probleme auftauchen, sollte er den Betrieb oder sogar den Beruf wechseln. Gibt es beim Wechsel rechtliche Hürden, die der Lehrling überwinden muss? Josef Samberg: Innerhalb der Probezeit können der Auszubildende wie auch der Ausbildende ohne Angabe von Gründen fristlos schriftlich kündigen. Es sollte aber in jedem Fall offen und ehrlich über die Gründe gesprochen werden, um Klarheit zu schaffen und damit beide Seiten in Zukunft daraus lernen können. Nach der Probezeit kann der Auszubildende mit einer vierwöchigen Frist kündigen, wenn er die Ausbildung abbrechen oder eine andere Berufsausbildung aufnehmen möchte. Bei einer Kündigung nach der Probezeit sind zwingend die Kündigungsgründe anzugeben. Im gegenseitigen Einvernehmen lässt sich immer ein Ausbildungsvertrag auflösen. Wenn es wirklich zur Trennung kommt, wie verhalten sich beide Seiten korrekt? Josef Samberg: Wenn es zur Trennung kommt, sollte ein Abschlussgespräch stattfinden. Zudem ist der Ausbildungsvertrag zu lösen und auf einem extra Formblatt muss bei der Landwirtschaftskammer ein Antrag auf Löschung des Ausbildungsverhältnisses gestellt werden. Erst wenn der Ausbildungsvertrag gelöscht ist, kann ein neues Ausbildungsverhältnis beginnen. Ein Lehrling kann nicht zeitgleich zwei Ausbildungsverträge haben. Wie lässt sich ein neuer Ausbildungsbetrieb finden? Josef Samberg: Die Ausbildungsbetriebe stehen auf der Homepage der Landwirtschaftskammer NRW. Dort sind die einzelnen Betriebe mit ihren Betriebszweigen zu finden. Mit einem Filter lässt sich die Suche verfeinern. Im Einzelfall können die Ausbildungsberater helfen. Möglich ist auch eine Annonce im Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben. Weitere Informationen zum Thema Wertschätzung in der Ausbildung finden Sie hier: