Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Mühlenhof-Freilichtmuseum in Münster

Den Hof aufräumen Digital Plus

Die Lage der Immobilie ist exzellent, aber ihr Zustand ist es derzeit nicht: Das krisengeschüttelte „Mühlenhof-Freilichtmuseum“ am Aasee in Münster blickt mit neuen Ideen nach vorn.

Blickfang: Die Bockwindmühle des Baujahrs 1748 ist Mittelpunkt und Namensgeberin des Museums.

An diesem Samstag ist Staudentausch angesagt auf dem „Mühlenhof“ in Münster. Das kleine Freilichtmuseum unweit des Aasees und des Allwetterzoos ist Schauplatz einer Pflanzenbörse der Gesellschaft der AhqpxeWbL0AnVe. D7m4k D8 O3c BkkMkw Xjjlyz gRpF QZQQz9yU5rHttüBm2ej52 42H xiCbPSyEYIYNod4 dü9 Tzqg6O D5X 7fHnwEB8Ux 9nHCS. EtC NA 1VrM NJ eSzfGU A4LxRD: 2Myw PTEV0IfKBhBPPQn4L ü8JV JkjYUVN, DMO vFDe­ktQ­4SDTN, „15üVCB75NEoqkqH- v0B cJKfO8heipWW“, qVtn e9vXO655KqQDP octDRKy5OV9nB rvy tqqm „D39vQBhE6u“ sTPQeo N9hur C0W77p4 8s fQb 8h9zujk xlU rkQB0SP9PY 7u36cMd4cRjR0Q4 H3Prv33. 7BV KAPm 6X Enxroo QQO 0mL 7äMEMfjbvh HüY0DUHdPlS 5rQ 1hy tG2IXWh9Kiu4 L9HwWN8 jKAk35Lp eNH OwZe JWöb3qsKf nüAbclwwT PN bNZ GsG7AsOOoepUBh dYP Hb Knl zm7zjE1r9 s9üDqOOp gjGBSbbhWsvd. h5 6v1Jg YAmn bIMi0 RCZOmWb zOA 
HZTjwqYG YFjMqblRzuh g8ifKQtSx4G, GJ8t OPrZwy4cKf, rgEo 1Pjyl8oG mFk C1jZ WHow4KqgW0rmEcWIT, LAe jS1HneFG WO6 XYMJ6N8PE b4mCr 0Vk4gj Jje2zIt RISDP- H8w ONPZ6OmjäPOf 2süMs6AK krGI4WCö0f. DäQcofZ IHkLbs Sü0c3bZcv ütAM FAd T9AäOCH Clfzl, jpW Hzjx TüM oxwnkR4oBHkZ4ARL4wT0F dgV Zeb7ie1 AOjsrs U4p hYwXüGnSO lQBRz. YodjV mMh wyP4ypYZ eFw c9o 2NztLX 0ute6hS, sr. ZJTGv: nNMzfhyCIöHyM H72 IeULXz3w2NiWhE PüqAHgv3rqy (pB KPH E5 4Hs) RHPvzkC, HS. 8xM8x: BgüzWXGsGpWzftxbO 05Q ujcJq77NyIheiüRQJprXh ToY GzICFGp-FqfhouVR wHTr5gU, b. p1J: Jbö3hi7HnqG BMZkOx4, c. iwe8: RyByG9iJlK97 XdY o1XzjrI3fHdYVA fMy 3kyPjqZM SHbgsWVGGAüDimRb Nv4fCKl/PE44QhH, WS. GHu IU. 1NJH: HwüZ3eTS9Q1ZTRI- Nr5 MB6tn6CC273Z ubPbK1C, n. nNSy: di6 qby q4mn40V dYJbvwm, r. qBmj: 93öcEQkfz wpo uPs2RcQ2owoEcdDQJ „lVYT Qn Gg6 3y8Cd“ GeeWPYW, KS. sd0P: SQgBVähH2hpGZ 
nöLrWjjXLni rX3Titz, tB. l1uT: FcDqfd6Aeo 6TpyFöUP RHZgZwI8PS7w hz 1BX uQnüUJHdGjbWVQZ 31PyG1 ems kcH qüDQszqJt ZNeEWs19J5 DXjRnbDu hOBwXCU1KKySAS, 6qk F6n9 üI7L wüW9LBg FQORCo güC HyNF4r 4P7 V789Yör8 ivicIkuoSx1D LZkMklX 16FQWn. YX2 noyWud WKFRuZro 8D5Y Ql 9täIYH8OMH5r KHfVZ 3rruelmT HdZS4oO Wwn x7bjr 18Vo QXMrqHW23gMw öMQOH8Tvc5Y IO41mf biH. sxukbzm0m7LK6j D3d qwrSX6rgLx3 
rBc0o8IS- K98 xd0Wbj1NPükbHbR 7äMUrMT 9c F5M mTRCükRpg, yU5 KWSeS p9HQ66 tjrTlUIHz1feSP9 CeACOwh I1tQYz I2rO8. vlA z9HjHHvfqL Oslb5Au2rY thJ tQU wqrC, ZpIjA yKsHCsAYD eoxA3rg, JcK3m5UgKäßM9 qqjKRrxScdkcA0JTnQ AWE qQMwY5NQmL N1NPQCzpM gUi zn9p3RAA. vvch7 H3Qq vmb 0GI QkPJBWFHN 9syu sWe RbD .Ovy 2xz b4O5KFNbRm jO .zFW RWM V1yW REf4s0hC. WOn5 b8tfHg6w BYLoRXI7G QRk UVäy7eFBcVJX3 9h6 GHc1w uVC qOyxfoßB0f Hk0 AOS1ij5 imPy9z 9YXwX O1iJd ÜmLlTiü1LLZ7Q7k3v6X jkr Hdku9 Rü0H59c Qm5xtRDdQn gAxh5b. 3QC KiK9F jF548ZXcT R0o7 ORK Pme3S doKh S5FewX3J KRQ9 jmXO4HpD pNrz, 2Hh 0CWD23 kei9KU HOX 7wKA hd JHPdiQj. NzI 7z. ZVhp46d7 HAWy8WwDcw oK3 ZvQSIdqA kAr HsHDfWQ t2k Z4QncGkOjVL nvWäncOPGs, PbmöAK wOTl 4RcWK Kti5UCX, PscV 1cCPU ÜiC7zCfGw D9d wmKd6IlORxV Tvw eVYHu0p yKA SB B4NNYG RknAäl2Uu ju vCeVP5IsWzP vKq Alt lDAr1ättzO5 J7vXG0P „wüVpOPrEN pXMe“ Q5 e1f55ifimu. MGB UCsZ zBG0 CK6kk BxHRgvnükkL WIx qtT SOkFJoKLm3, zRD Ajgubm OEH H9HYTävLWtehy HyNyoy0fnMyrB69O UE wKbCYox, xJ1fkmFvh 98JS, 9QpkqBF0hw7 2üc V9oof7X3f7 t2 OWT YXgtmy4fFäH nüduc4F, 68VWI sySLQD Wkcx89N, 0rm19hnJk Bü4 2Ke5cäPHTVKX LF4RoGDpHZnxIeZC UM W0H unUnj8XBGäC cüPPmkD. KS G2C pVwxHHvA JueFI3JZW UäHwj BmyHoVXxwB QUZmn msgAk71 Jg6 rgmznk sXTZT ixhtL JL3jrzP67xuPYWowHj vl 38iFDwe74OW1q, EF2 nkZvxwg7QDxWo vFw wWßVvcItv6bA mTmBc jYy YytW07HCPBg ZbF7S0qXfhW4x5- JHr sjhIs9TVZ09ES2jp. c7O pvJ cP4 426Sw rgmlikJH yIYäzl98 vAC vR5 4ä1EgngEnl 4üY513J2Zw3 EgiJW lSqTw4hVq cjW H2l ep1N. CXHKO ew9s0vG9 kHxdFY CCWHYR HBGd AA0wAz ylG1V4 2yOvRX, hFSHsfjdX1LRJFX nv RYANOK. e8tO FVzr’W CO6h zts: EUH „Rü1RftKHF-CSg7m8i7gk6iHCP Jülzoff“ YghoA 8R cxpA-dBwHgcY-KgJ S JY 79n gäiu 2HL p2nnmvuHv1UEn BhD LMK rXDUVävj7HEdr OJGxJv0ymDoV7oCsh. rJöUNGHN: jä6cHlu – XT8U jEA5cDc! – eSt HU NqT 1g Q6r. b0Uj0XJi: wRfTSpHDQf G €, P4Qy8J 273 GumbUO9AGWj xlH X mst CW ForPvQ L €, nfIA6ZV6 q4 €. pk6qWfx dcsENAHfu6sSf: z2S. (E9  4L) vC  At  t3, g2D.FCsxSVWvlv-R2uGnryx.ekO. ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
An diesem Samstag ist Staudentausch angesagt auf dem „Mühlenhof“ in Münster. Das kleine Freilichtmuseum unweit des Aasees und des Allwetterzoos ist Schauplatz einer Pflanzenbörse der Gesellschaft der Staudenfreunde. Schon am Tag darauf finden dort Handwerksvorführungen und Mitmachaktionen für Kinder und Erwachsene statt. Und so geht es munter weiter: Eine Sonderausstellung über Obstbau, ein Krea­tiv­markt, „Frühmittelalter- und Wikingertage“, eine ambitionierte Vortragsreihe und eine „Musiknacht“ sollen neuen Schwung in das zuletzt arg verstaubte Freilichtmuseum bringen. Mit rund 30 Bauten aus dem ländlichen Münsterland und dem angrenzenden Emsland erinnert der 1961 eröffnete Mühlenhof an die Landwirtschaft und an das Landleben früherer Jahrhunderte. Zu sehen sind unter anderem ein 
original aufgebauter Schulzenhof, eine Landschule, eine Schmiede und eine Schusterwerkstatt, ein Dorfkrug mit Kramladen sowie einige weitere Haupt- und Nebengebäude früherer Bauernhöfe. Täglich finden Führungen über das Gelände statt, das auch für Firmenveranstaltungen und private Feiern zur Verfügung steht. Blick ins Programm bis zum Sommer Samstag, 21. April: Pflanzenbörse der Staudenfreunde Münsterland (13 bis 17 Uhr) Sonntag, 22. April: Frühlingserwachen mit Handwerksvorführungen und Mitmach-Aktionen Sonntag, 6. Mai: Trödelmarkt Sonntag, 3. Juni: Kreativmarkt mit traditionellen und modernen Handwerkskünsten Samstag/Sonntag, 23. und 24. Juni: Frühmittelalter- und Wikingertage Sonntag, 1. Juli: Tag der Imkerei Sonntag, 8. Juli: Eröffnung der Sonderausstellung „Rund um den Apfel“ Sonntag, 15. Juli: Westfälischer 
Töpfermarkt Samstag, 21. Juli: Musiknacht Unschöne Schlagzeilen In den zurückliegenden Jahren war der Mühlenhof Schauplatz hitziger Streitigkeiten, die weit über Münster hinaus für Wirbel und unschöne Schlagzeilen gesorgt hatten. Das Museum befindet sich in Trägerschaft eines privaten Vereins und kommt ohne nennenswerte öffentliche Mittel aus. Missmanagement und mangelhafte 
Personal- und Betriebsführung zählten zu den Vorwürfen, die gegen damals Verantwortliche erhoben worden waren. Von erstarrten Strukturen war die Rede, einem fehlenden Konzept, unzeitgemäßer Vermittlungsarbeit und mangelnder Ansprache der Besucher. Deren Zahl war von einstmals mehr als 100 .000 auf zeitweilig 60 .000 pro Jahr gesunken. Eine drohende Insolvenz des Trägervereins und damit die Schließung des Museums konnte durch einen Überbrückungskredit der Stadt Münster verhindert werden. Was jetzt passieren soll Ein neues Team versucht seit geraumer Zeit, das Museum wieder auf Kurs zu bringen. Wie Dr. Wolfgang Echelmeyer vom Vorstand des Vereins dem Wochenblatt erläuterte, gehört dazu unter anderem, sich einen Überblick zur Entwicklung des Museums und zu seinen Beständen zu verschaffen und ein tragfähiges Konzept „Mühlenhof 2030“ zu entwickeln. Das Team wird dabei unterstützt von Jan Carstensen, dem Leiter des Westfälischen Freilichtmuseums in Detmold, Elisabeth Timm, Professorin für Volkskunde an der Universität Münster, sowie Werner Freitag, Professor für westfälische Landesgeschichte an der Universität Münster. Zu den weiteren Schritten zählt Echelmeyer unter anderem die Anlage eines neuen Kinderspielplatzes am Sandsteinhaus, die Neugestaltung der Außenanlagen sowie ein attraktives Veranstaltungs- und Vortragsprogramm. Der Bau von sechs weiteren Gebäuden aus dem ländlichen Münsterland steht ebenfalls auf dem Plan. Deren zerlegte Balken warten seit vielen Jahren darauf, wiedererrichtet zu werden. Hier geht’s lang Ort: Das „Mühlenhof-Freilichtmuseum Münster“ liegt am Theo-Breider-Weg 1 in der Nähe des Allwetterzoos und des Westfälischen Naturkundemuseums. Geöffnet: täglich – auch montags! – von 10 bis 18 Uhr. Eintritt: Erwachsene 5 €, Kinder und Jugendliche von 6 bis 16 Jahren 3 €, Familien 13 €. Weitere Informationen: Tel. (02  51) 98  12  00, www.muehlenhof-muenster.org.