Profil von Gisbert Strotdrees

Tel.: 02501 801 83 10
Fax: 02501 801 83 60
E-Mail: gisbert.strotdrees@wochenblatt.com
Gisbert Strotdrees ist Fachredakteur, zuständig für die Themenfelder Agrar- und Landesgeschichte, Regionales und Internet, und entwickelt seit 2021 mit Marit Schröder den Landbrief (www.landbrief.de).


Ausbildungsweg:
● Abitur in Warendorf
● Studium der Geschichtswissenschaft, Germanistik und Pädagogik an den Universitäten Münster und Bielefeld
● Zivildienst bei der Lebenshilfe für geistig Behinderte in Münster
● seit 1988 in der Wochenblatt-Redaktion
● seit 2001 gewähltes Mitglied in der "Kommission Alltagskulturforschung in Westfalen" (LWL), vormals Volkskundliche Kommission für Westfalen
● seit 2003 Lehrbeauftragter an der Universität Münster (Historisches Seminar, Abt. Westf. Landesgeschichte)

Veröffentlichungen (Auswahl):
1991: Höfe, Bauern, Hungerjahre - Aus der Geschichte der westfälischen Landwirtschaft
1992: Es gab nicht nur die Droste – Sechzig Lebensbilder westfälischer Frauen
1996: Fremde in Westfalen, Westfalen in der Fremde – Zur Geschichte der Ein- und Auswanderung in Westfalen
2001: Museumsführer Freilichtmuseum Detmold
2001: Was brummt da auf dem Bauernhof? Technik in der Landwirtschaft für Kinder leicht erklärt (mit Gabi Cavelius)
2003: Hofgeschichten - Westfälische Bauernhöfe in historischen Portraits
2003: Was dreht sich da in Wind und Wasser? Energie aus der Natur (mit Gabi Cavelius)
2008: Was ackert da auf Hof und Feld? Alles über Traktoren für Kinder leicht erklärt (mit Gabi Cavelius)
2014: Tatort Dorf. Historische Kriminalfälle vom Land
2018: Im Anfang war die Woort - Flurnamen in Westfalen
(2020 ausgezeichnet mit dem Fritz-Reuter-Literaturpreis)
2019: Geschichtsjournalismus für Leser auf dem Land. Ein Praxisbericht. In: Public History in der Regional- und Landesgeschichte. Westfälische Forschungen, Band 69, hg. von Katrin Minner.

Redakteur

Schreiben Sie Gisbert Strotdrees eine Nachricht

Alle Artikel von Gisbert Strotdrees

Landwirtschaft und Umwelt jetzt getrennt

Überraschungen in Düsseldorf: Das ist die neue Landesregierung

vor von Gisbert Strotdrees

Die Juristin Silke Gorißen (CDU) wird neue Landwirtschaftsministerin in Düsseldorf. Es ist nicht die einzige Überraschung im neuen Kabinett des frisch gewählten Ministerpräsidenten Hendrik...

Am 15. Mai wählt NRW einen neuen Landtag. Was versprechen die Parteien für die Landwirtschaft und den ländlichen Raum? Wir haben die Wahlprogramme durchforstet.

Netzanschluss und Mobilfunk, Gesundheitsvorsorge und Mobilität: Das sind einige der drängenden Fragen auf dem Land. Was schlagen die Landtagsparteien vor der NRW-Wahl zur Lösung vor?

16 Verbände der Agrar-, Wald- und Gartenbauwirtschaft fordern: Es muss eine Infrastruktur für „eine regionale und klimafreundliche Versorgung mit lokal erzeugten Produkten“ gefördert werden.

Studie beleuchtet Rolle der Versicherung

Der LVM in der NS-Zeit: Nazis, Bauern, Direktoren

vor von Gisbert Strotdrees

Der LVM feiert 125-jähriges Bestehen: Aus dem kleinen Verein für westfälische Bauern wurde der bundesweite Rundum-Versicherer. Zum Jubiläum wurde auch ein besonders dunkles Kapitel ausgeleuchtet.

Schließung der Geburtsstationen im Land

Warum wird es im Kreißsaal still?

vor von Gisbert Strotdrees

Hierzulande werden mehr Kinder geboren als vor zehn Jahren. Dennoch schließen viele Kliniken ihre Kreißsäle: 2021 in Attendorn und Ibbenbüren, in Kürze in Paderborn und in Borken. Warum ist das...

Schließung der Geburtsstationen im Land

Kliniken im ländlichen Raum: Sind Geburten ein Verlustgeschäft?

vor von Gisbert Strotdrees

Geht die Schließung der Geburtsstationen zulasten des ländlichen Raumes? Sicher ist: Den "kleinen Häusern" fehlen Ärztinnen und Ärzte, Hebammen und Einnahmen.

Schließung der Geburtsstationen im Land

Zwei Ansichten: Eine junge Mutter und eine Chefärztin

vor von Gisbert Strotdrees

Wo soll die Geburt stattfinden: eher in einer kleineren, überschaubaren Klinik ohne "Massenabfertigung" oder lieber in einem "großen Zentrum" nach skandinavischem Vorbild mit optimaler Versorgung?

Die Ampel-Regierung will keine Initiative zur nationalen Herkunftskennzeichnung tierischer Erzeugnisse starten. Darüber debattieren Staatsekretärin Sylvia Bender und Torsten Staack von der ISN.

Einer verpflichtende Herkunfts- und Haltungskennzeichnung für Schweinefleisch auf nationaler Ebene fordern WLV-Präsident Hubertus Beringmeier und Landvolk-Vizepräsident Jörn Ehlers.

Corona-Lage auf dem Land: Stimmen und Eindrücke

„Freiheit heißt: Endlich wieder ohne Maske“

vor von Gisbert Strotdrees

Die Debatten um eine Impfpflicht bestimmen derzeit sehr stark das gesellschaftliche Klima: nicht nur in den Metropolen und großen Städten, sondern gerade auch auf dem Land. Wir haben uns mal...

Wolfsangeln, Wolfsnetze und Fangprämien

Wolf und Mensch: Mehr als nur ein Märchen

vor von Gisbert Strotdrees

Wolf und Mensch haben eine Geschichte: Was historische Quellen aus Nordwestdeutschland über "Meister Isegrim" und die Jagd auf den Wolf berichten. Vorab sei gesagt: Rotkäppchen kommt nicht vor.

Ausflugsziel: Archäologiemuseum in Herne

Stonehenge steht jetzt auch in Westfalen

vor von Gisbert Strotdrees

Das Landesmuseum für Archäologie in Herne hat den inneren Kreis des berühmten Vorzeit-Bauwerks Stonehenge nachgebaut und zeigt Verbindungen ins Münsterland und ins Paderborner Land.

Die Landwirtschaftsmesse "Agrar Unternehmertage", für Februar 2022 in Münster geplant, muss angesichts der Corona-Lage verschoben werden. Ein neuer Termin wird in Kürze bekannt gegeben.

Was bringt der Koalitionsvertrag der Ampel-Koalition für den ländlichen Raum? Das haben wir einige "Land-Engagierte" gefragt – und durchaus unterschiedliche Antworten erhalten.

WLV-Kreisverband Münster

Vorsitzende Schulze Bockeloh wiedergewählt

vor von Gisbert Strotdrees

Auf seiner Sitzung in Amelsbüren bei Münster hat der Landwirtschaftliche Kreisverband Münster seine Vorsitzende Susanne Schulze Bockeloh im Amt bestätigt.

Nach der Bundestagswahl haben sich nicht nur in den Städten, sondern auch in den ländlichen Räumen die Gewichte deutlich verschoben – ein Blick in die Medienkommentare.

Umzüge wegen Corona abgesagt

Erntedank 2021: Es bleibt still

vor von Gisbert Strotdrees

Die Corona-Lage lässt noch immer keine größeren Volksfeste zu. Konsequenz: Die großen Erntedankumzüge im Land fallen aus.

„Nachbarschaftskonzerte“ auf dem Land

Bilanz einer Wochenblatt-Aktion: Sommerklänge in der Nachbarschaft

vor von Gisbert Strotdrees

Gemeinsam mit dem Wochenblatt hat der Musiker Sebastian Netta aus Münster in diesem Sommer 20 „Nachbarschaftskonzerte“ im ländlichen Westfalen auf die Beine gestellt. Das Publikum war...

Kontrovers: Vier Stellungnahmen

Wie geht’s weiter mit dem Handel?

vor von Gisbert Strotdrees

Bahnt sich eine Entspannung zwischen Landwirtschaft und Handel an, nachdem sich die „Koordinationszentrale“ gegründet hat – oder zeigen die Proteste von Landwirten bei Aldi in Mülheim das...