Jagdzeiten in NRW: September

Wir zeigen, worauf im Monat September in NRW die Jagd ausgeübt werden darf.

Worauf im Monat September in Nordrhein-Westfalen die Jagd ausgeübt werden darf:

  • Rotwild
  • Dam- und Sikawild
  • Rehwild
  • Muffelwild
  • Schwarzwild
  • Hermeline
  • Dachse
  • Füchse
  • Waschbären
  • Marderhunde
  • Grau-, Kanada- und Nilgänse
  • Rabenkrähen
  • Elstern

Ganzjährig bejagbar:

  • Schwarzwild (außer führende Bachen mit Frischlingen unter 25 kg Lebendgewicht)
  • Jungkaninchen
  • Jungdachse
  • Jungfüchse
  • Jungwaschbären
  • Jungmarderhunde und
  • Jungnilgänse

Mehr zum Thema:

Wir zeigen, worauf im Monat August in NRW die Jagd ausgeübt werden darf.

Grau-, Nil- und Kanadagänse haben jetzt Jagdzeit. Und gerade die Stoppelfelder eignen sich gut für die Lockjagd. Doch wie lassen sich die erlegten Gänse am besten verwerten?


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen