Geschäftsjahr 2020

Agravis: "Robust" durch das Jahr 2020

Nach roten Zahlen im Vorjahr hat Agravis 2020 wieder Gewinn erzielt. Dieses Jahr soll der Umsatz stabil bleiben und das Unternehmen digitaler werden.

Trockenheit, Vogelgrippe, Afrikanische Schweinepest und Corona-Pandemie: Agravis ist trotzdem robust durch das Geschäftsjahr 2020 gekommen und setzt seinen Kurs konsequent um. So fasste Agravis-Finanzvorstand Johannes Schulte-Althoff am vergangenen Mittwoch die Zahlen des Jahres 2020 zusammen.

Deutschlands zweitgrößter Agrarhändler erzielte mit 6,39 Mrd. € etwas weniger Umsatz als im Vorjahr 2019 (Übersicht). Die Segmente Pflanze (2,7 Mrd. €) sowie Tier (1,3 Mrd. €) sind nach wie vor die größten Umsatzbringer, danach folgen Energie (1,1 Mrd. €), Technik (970 Mio. €) sowie Märkte (350 Mio. €). Das Ergebnis vor Steuern verbesserte sich 2020 auf 30,5 Mio. €. 2019 lag der Verlust bei 20,5 Mio. € - vor allem durch ein Bußgeld in Höhe von 43,7 Mio. € im Kartellverfahren um wettbewerbswidrige Preisabsprachen.

4 % Dividende vorgeschlagen

Das Eigenkapital ist auf 578 Mio. € gestiegen. „Wir sind unserem...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen