Pflanzenbau aktuell

Raps: Abwarten!

Das Wachstumsstadium der meisten Rapsbestände ist jetzt richtig für eine Blütenbehandlung. Doch hierfür ist es noch zu kalt.

Die Rapsblüte kommt nur langsam voran. Bei der kalten Witterung besteht aber keine Gefahr für Sklerotiniainfektionen. Dementsprechend sollten Anbauer Behandlungen hiergegen in wärmere Phasen verschieben – selbst wenn der Raps dann schon die Hauptblüte überschritten hat.

Leider kommt in ersten Beständen wieder Knospenwelke vor, verursacht durch stark wechselnde Temperaturen in den vergangenen zehn Wochen. Zusätzlich sind aber wohl weitere Stressfaktoren wie Nässe, nicht zeitnah bekämpfter Rüsslerzuflug oder auch Nährstoffmangel als Ursache mit verantwortlich. Späte Bestände in Höhenlagen dürften in diesem Jahr im Vorteil sein, weil die höheren Temperaturen in der nächsten Woche für bessere Blühbedingungen sorgen.

Die Blütenbehandlung im Raps sollte bei höheren Temperaturen stattfinden – auch wenn die Blüte bis dahin schon weit fortgeschritten ist. (Bildquelle: Kuska)


Mehr zu dem Thema


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen