Bezirksversammlung Münsterland

Landfrauen: Wie geht es weiter im Programm?

Absagen oder durchziehen? Wenn es um die Planung des Kreislandfrauentags geht, haben sich die Kreisvorstände für unterschiedliche Wege entschieden.

Das neue Landfrauenjahr hat begonnen. Doch es herrscht immer noch Unsicherheit. In welcher Form können Veranstaltungen stattfinden? Sollte es in Zeiten von Corona einen Kreislandfrauentag geben? Das waren einige der Punkte, über die 16 Teilnehmer der Bezirksversammlung Münsterland gestern auf dem Hof Schulze Wettendorf in Alverskirchen, Kreis Warendorf, diskutierten.

Warendorf: Kreislandfrauentag abgesagt

Die Landfrauen im Kreis Warendorf haben den Druck ihres Jahresprogramms auf den 6. Oktober verschoben, in der Hoffnung bis dahin etwas mehr Planungssicherheit zu haben. Eine Sache steht jedoch jetzt schon fest: Einen Kreislandfrauentag wird es in diesem Jahr nicht geben. Die Entscheidung hat das Vorstandsteam einstimmig getroffen. Mit dem Corona-Konzept der Halle hätte die Veranstaltung voraussichtlich mit 100 statt der sonst üblichen 400 Gäste stattfinden können. Doch auch 100 Landfrauen aus dem gesamten Kreisgebiet zusammenzubringen, wäre aus Sicht der Vorsitzenden Margret Möllmann zu heikel.

Steinfurt Tecklenburger Land: Termin steht fest

Einen anderen Weg beschreitet der Kreislandfrauenverband Steinfurt Tecklenburger Land. Das Programmheft liegt bereits vor. Am 5. November lädt das Vorstandsteam zum Kreislandfrauentag ein. „Für die Festhalle gibt es ein Hygiene-Konzept. Noch wissen wir aber nicht, wie viele Leute kommen können“, sagt die Vorsitzende Sabine König. Nach derzeitigem Stand wären es 150 statt der sonst üblichen 400 Gäste. Eine gewisse Unsicherheit bleibt. Werden in den kommenden Wochen neue Vorgaben beschlossen, sodass die Veranstaltung am Ende doch abgesagt werden muss? Dennoch ist Sabine König überzeugt: „Unsere Mitglieder erwarten von uns ein Programm und haben es auch verdient.“

Aufgrund der wenigen Plätze wird es für den Kreislandfrauentag erstmals Kontingente für die einzelnen Ortsverbände geben. Und noch eine Überlegung steht im Raum: Wenn es insgesamt nur 150 Karten gibt, sollten dann wie sonst üblich 60 Karten davon an Ehrengäste gehen?

WLV-Kreisverband Recklinghausen: Auf zwei Termine aufgeteilt

Der WLV-Bezirksvorsitzende Friedrich Steinmann berichtete von der Lösung, die der landwirtschaftliche Kreisverband Recklinghausen für sich gefunden hat: Die Versammlung wird am 3. Dezember gleich zweimal stattfinden: einmal vormittags und einmal nachmittags. Die Veranstaltungsorte sollen in unterschiedlichen Regionen des Kreisgebiets liegen, um den Mitgliedern die Anreise zu erleichtern. Die Versammlung abzusagen sei aufgrund der vielen drängenden Themen keine Option, so Steinmann.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen