Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Renovieren und neu Dekorieren

Ideen für ein neues Wohngefühl

Durch die Kombination von alten und neuen Möbeln sowie moderner Deko und frischer Farbe entsteht eine neue Wohnatmosphäre. Einrichtungsberaterin Elin Klumb aus Albersloh im Kreis Warendorf erklärt, wie sich Wohnräume preiswert „aufmöbeln“ lassen.

Durch das Umstellen von Tisch und Sofa lässt sich bereits die Atmosphäre im Raum verändern, erklärt Einrichtungsberaterin Elin Klumb den Albersloher Landfrauen auf einem Vortrag. Neuer Flair in Wohnräumen muss nicht viel kosten. Bei ihren Beratungen schaut die Technikerin für Raumgestaltung und Innenausbau, welche Möbel und Deko-Gegenstände da sind und sie kombiniert diese anders. Um einige neue Kissen, modische Stoffe oder Deko-Elemente ergänzt, entsteht ein neues Wohngefühl. Durch das Zusammenspiel aus alten und neuen Dingen wird der Wohnstil persönlich und individuell.

Wie fühlen sich die Bewohner wohl?

In ihren Beratungen versucht Elin Klumb mit den Kunden herauszuarbeiten: Wer bin ich? Was will ich mit meinem Wohnstil ausdrücken? Wie fühle ich mich wohl?

Inspiration holt sich Elin Klumb aus skandinavischen Ländern. Ihr Einrichtungsstil ist von hellen Farben und klaren Linien geprägt.

Wohnideen von Elin Klumb:

Hier sind einige Wohntipps der Raumgestalterin:

Bunte Wand: Ein neues Wohngefühl entsteht, wenn die Farbe einer Wand verändert und beispielsweise in grau, hellgrün oder lila gestrichen wird. Farbige Wände können den Blick des Bewohners leiten und eine ruhige Atmosphäre schaffen.

Helle Wand: Die dem Fenster gegenüberliegende Wand sollte mit einer hellen Farbe gestrichen sein. Bei dunklen Farben würde das Zimmer zu dunkel wirken.

Material-Mix: Eine Mischung verschiedener Materialien schafft Gemütlichkeit wie Stoff, Leder und Holz.

Weniger ist beim Einrichten oft mehr: Einzelne Bilder und Möbel benötigen Raum, um wirken zu können.

Mit Licht arbeiten: Beim Stellen der Möbel ist der Lichteinfall in den Raum zu berücksichtigen. Besonders wichtige Teile oder Bilder sollten gut ausgeleuchtet sein.

Eintrittsbereich: Wer einen Raum betritt, sollte möglichst nicht sofort über einen Stuhl oder Sofa "fallen". Im Eingangsbereich braucht es Platz.

Jedes Teil braucht einen festen Platz

Leicht Ordnung halten: Ordnung lässt sich einfach halten, wenn die Dinge einen festen Platz haben. Sonst werden sie nur von einer Ecke in die nächste geräumt. Deshalb ist viel Stauraum in Schränken notwendig.

Lebendig wohnen: Blumen oder Topfpflanzen bringen eine natürliche, lebendige Atmosphäre in den Raum. „Arrangieren Sie Schnittblumen und Äste, ohne groß nachzudenken, in eine große oder mehrere kleine Vasen“, rät die Expertin.