Erste Hilfe bei Insektenstichen

Ein Insektenstich kann sehr unangenehm sein. Gefährlich wird es bei einem Stich in den Hals oder bei einer Insektenstichallergie.



Hat ein Insekt in den Mund- oder Rachenraum gestochen, ist schnelles Handeln angesagt. Die Zunge und die Schleimhäute können stark anschwellen und zu Atemnot führen. In einem solchen Fall sollte sofort der Notarzt gerufen werden.

Bis dieser eingetroffen ist, sind Mund und Hals nach Möglichkeit zu kühlen. Zum Kühlen von Innen eignen sich, sofern der Gestochene noch schlucken kann, das Lutschen eines Eiswürfels oder auch eines Speiseeises. Von außen sorgen kalte Umschläge oder ein in ein Küchentuch gewickeltes Coolpack dafür, dass der Hals nicht so schnell zuschwillt.

Erste Hilfe bei Allergie

Lebensbedrohlich kann ein Insektenstich sein, wenn der Gestochene unter einer Insektenstichallergie leidet. Wer von seiner Allergie weiß, sollte unbedingt immer ein Notfallset dabeihaben und darin geschult sein, es anzuwenden. Zusätzlich sollte ein Zettel beigelegt sein, der Helfern erklärt, was zu tun ist, wenn der Betroffene sich nicht mehr selbst helfen kann.

Symptome allergischer Schock
schnell auftretende große Hautschwellungen,
–Zittern, Schweißausbrüche,
–Juckreiz, Brennen der Lippen und der Zunge,
– Atemnot, Herzrasen, Kopfschmerzen,
– Schwindel bis hin zur Bewusstlosigkeit und zum Herz-Kreislauf-Stillstand.


Nicht immer aber weiß der Betroffene, dass er allergisch auf Insektenstiche reagiert. Deshalb sollte nach einem Insektenstich auf das Auftreten entsprechender Symptome (siehe Kasten rechts) geachtet werden. Treten diese auf, muss sofort der Notarzt alarmiert werden. Dann ist zuerst der Stachel zu entfernen, falls er noch in der Haut steckt.

Am besten wird der Gestochene in Schocklagerung gelegt, also die Füße hoch lagern und den Körper warm halten. Bei Atemnot ist allerdings eine aufrechte, sitzende Position günstiger.

Bei Bewusstlosigkeit sollte der Patient in die stabile Seitenlage gebracht werden. Setzt die Atmung aus, ist sofort mit der Herzdruckmassage zu beginnen. Wul

Wie man den Stichen von Wespen und anderen Insekten am besten vorbeugt, lesen Sie in Wochenblatt-Folge 34/2017.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen