Wildschaden gezielt provoziert Plus

Ein Nachbar fand in seinen Kartoffeldämmen hin und wieder eine Handvoll Maiskörner. Wenige Tage später stellte ein anderer Landwirt beim Haferdreschen fest, dass rund um sein Feld mit „Maggi“ gewürzter Walzhafer verstreut war. Der Jagdpächter ist aufgrund dieser Funde nicht mehr bereit, Wildschäden zu regulieren. Sollen wir Anzeige gegen Unbekannt erstatten? Und: Wer reguliert unsere Wildschäden?

Augenscheinlich versucht ein böswilliger Zeitgenosse, Wildschäden durch illegales Anfüttern in landwirtschaftlichen Kulturen zu provozieren. Auf jeden Fall sollten Sie deshalb bei der Polizei und bei der Unteren Jagdbehörde Anzeige erstatten.

Wenn der Jagdpächter den Wildschadenersatz im Pachtvertrag übernommen hat, bleibt...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.

Ähnliche Artikel

Dividende nur mit Abzug?

vor von Arno Ruffer (29.12.11)

Kabelgraben ohne Grenzabstand?

vor von Hubertus Schmitte (22.12.2011)

Klasse T futsch?

vor von Torsten Wobser (05.01.2012)

Wertausgleich beim Flächentausch?

vor von Ewald Winkelheide (19.01.2012)

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen