Füchse „plündern“ Geflügel am Hof Plus

Wir halten auf unserem Hof Hühner, Enten und Gänse. Seit etwa drei Jahren wird unser Hühnerhof regelrecht durch Füchse geplündert, sogar über Tag. Der Jagdpächter wird des Problems nicht Herr. Können wir Entschädigung verlangen bzw. den Jagdpachtvertrag kündigen?

Verluste an Vieh und Haustieren, die durch einen Fuchs verursacht werden, stellen keinen ersatzpflichtigen Wildschaden im Sinne von § 29 Bundesjagdgesetz (BJG) dar. Vom Jagdpächter zu ersetzen sind lediglich Schäden, die an Grundstücken oder deren Bewuchs von Schalenwild, Wildkaninchen oder Fasanen verursacht worden sind. Deshalb kann im vorliegenden Fall eine Entschädigung vom Jagdpächter nicht verlangt werden, auch nicht aufgrund anderer Rechtsvorschriften.

Die geschilderte Untätigkeit des Jagdpächters bei der Fuchsbejagung dürfte auch noch keinen ausreichenden Grund für eine außerordentliche Kündigung...

Ähnliche Artikel

Kein Wildschaden im Paddock?

vor von Jürgen Reh (27.11.2014 - Folge 48)

1500 € als Ersatz für Wildschaden?

vor von Jürgen Reh (16.08.2012)

Jagdpachtvertrag: Kosten abziehen?

vor von Jürgen Reh (23.04.2015 - Folge 17)

Fuchs tötet Enten

vor von Hans-Jürgen Thies (30.06.2016 - Folge 26)

Schutzzaun gegen Wildschäden

vor von Hans-Jürgen Thies (15.08.2013)

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen