Katzenflöhe plagen unseren Hund Plus

Unser Hund hat sich während der Unterbringung auf einem Bauernhof krabbelnde Plagegeister eingefangen. Sie lassen sich nicht entfernen und chemisch möchten wir nichts einsetzen, weil er chronisch erkrankt ist. Sind es wohl Flöhe? Was können wir machen?

In der hier vorgelegten Probe fanden sich drei Katzenflöhe. Diese Flöhe, die den wissenschaftlichen Namen Ctenocephalides felis tragen, sind von brauner bis rotbrauner Farbe, etwa 1,5 bis 3 mm groß und durch Hornkämme an Kopf und Vorderbrust ausgezeichnet. Wie alle Flöhe sind sie von seitlich abgeplatteter Form und stets flügellos. Sie können also nicht fliegen, mit den relativ langen, zu Sprungbeinen ausgebildeten Hinterbeinen jedoch relativ gut hüpfen. Die Entwicklung der Flöhe verläuft mit vollständiger Verwandlung vom Ei über das Larven- und das Puppenstadium bis zum geschlechtsreifen Insekt. Flöhe ernähren sich durch Blutsaugen an Warmblütern. Katzenflöhe leben...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen