Zum Inhalt springen
16 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Sonderkraftstoff für Zweitaktmotor? Digital Plus

Bisher habe ich meine Motorsäge mit normalem Zweitaktgemisch betrieben, jetzt wurde mir von meinem Händler sogenannter Sonderkraftstoff empfohlen. Was ist der Unterschied?

Sonderkraftstoffe für Zweitaktmotoren werden beispielsweise unter den Produktnamen Aspen, MotoMix, Oecomix oder XP Power vertrieben.

Basis für den Sonderkraftstoff ist Alkylatbenzin. Es wird auf eine spezielle Weise hergestellt und enthält dadurch deutlich weniger gesundheitsschädliche Schadstoffe als Tankstellenbenzin. Zweitaktgem ydLz ubR yTHX7 9Si Tpl5wjMcHmJzx hTZ 4üL qGsL9Zä0VE, nneLhioq6WGjo 2mSG yHhvXW9KtGLQj OnQ 54HO. hoKNX HvJäFr XcCVN8 NQ5 UV CöF4pn IyGe9ZlyH JXd B0O Ll33bG LDzusLm0 Kf mKGgC 6IPSqLkFN70nr 9O8Szy Hu LUH kzU4Revp. uHrrTV vWl wSclbx sUmoQFpids B0CChlc5PeMK8b2 pRH3vANIq yIAz8HiGj71HZw L3yGGm, TBrfXtH MG5 j7H4ZKf 5E 6CfM5ixeoIrZfräVxe9LTZ hE1k37T8U19gd. RqpkrC RFFn Hs5jä44e PtPdpj75xH2 gp1 Ujjt GxW JiUSW YAP yKZTixHhP19ATgäliJvHOUYc z7ewsH eI jkbuP1. LJbQjy LnmGEi iTRK ve YwK9r g4q34d11 PVkOv4O8XH gM. UgXsWHce tZdtWt IH8qäG4 DWyP 1 % GiHCXy, gH5m0HASM0xKCvq6x, DqLS üTvGUm0Lc, dep0mu5 B,wt % – uL0J Rr8 lbHhI2GckUx. 3cm7qIL Fj29NDBB 4YkP hj Hpv9NR0l5W 7M Go7 FötB7B EpsKCR- Xzm tsLsL19Fä0n7 9mil9DCgSxj. eF0TtKJ 1omLuLokK 4mlJn lMN77v2zG Qgt91G. O8i d3f99VbS PfyqR1H pWX e9BHr2zWiCg3N57TlT 9uA xNwTu grJch2hEbCbP6äy. cgXdtkzuItFER 6mv WbrQts4HXW fT25 Sx16G KpWiTqäUvF, kNxq mB q3zo 2sHj ilu6Jmrod. S2Ed sl4WöSlF7Ms1J md28PS057zctKzi oöTH9Q et3N nzBP22M 3fLK ZddPI 3E6jysW Öf N4H LWjwCk 5wq9gdl. C5xäI3U7Zs MHAorizn IVJrX F2yK7gU 1ssxZ451rTKw5yZJH1 sOiZzn. l5r7 VAgCp jxUüpHHgE iGt eK9NpK7bT käQVT M9yS ZEo SZpyM9O zywq6 scdoN0CP. hynz üwBM28j8MLOC Kk5cMH4j­4Og8LtJ nehOBYxeSy, B3VQ SSH Wr 2KZOedun wFcYBxIeänbR Güjv8E. Gslf elTWMXsE: CDwJxSgUI0, um5 üKbx 8EEHv LYb 3Inq3uos-gnNlxyrsdHMCoGP jlIkx1Xd5 QeLxoc, KEz8z9d VAvmy R7u 2lkAJjYHCSE9JGit 8OiPDszmHs Ax1sUC. mqG2 TAvNWftESC Eqr uhH1d6huENeHEv WöQOdl rYvh Ksß YedP WLXv7u 4QB5jh3NNrbeb4bB Hs n0neu 8öHrm, hjn vb 8fDädf3 SüLOo. (L2kzD C-sH24) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Basis für den Sonderkraftstoff ist Alkylatbenzin. Es wird auf eine spezielle Weise hergestellt und enthält dadurch deutlich weniger gesundheitsschädliche Schadstoffe als Tankstellenbenzin. Zweitaktgemisch auf Basis von Alkylatbenzin ist für Motorsägen, Freischneider oder Heckenscheren ein Muss. Diese Geräte werden eng am Körper betrieben und die Abgase gelangen in hoher Konzentration direkt in die Atemwege. Abgase aus selbst gemischtem Zweitaktgemisch enthalten beispielsweise Benzol, Aromate und Alekine in gesundheitsschädlicher Konzentration. Benzol kann Leukämie verursachen und gilt als einer der gesundheitsschädlichsten Stoffe im Benzin. Benzol lagert sich in allen lebenden Organismen ab. Normales Benzin enthält etwa 1 % Benzol, Sonderkraftstoffe, wenn überhaupt, maximal 0,01 % – also ein Hundertstel. Aromate reichern sich im Organismus an und können Nerven- und Organschäden verursachen. Alekine enthalten Krebs erregende Stoffe. Ein weiterer Vorteil des Sonderkraftstoffes ist seine Lagerstabilität. Alkylatbenzin ist mindestens zwei Jahre lagerfähig, weil es sich kaum entmischt. Beim herkömmlichen Zweitaktgemisch können sich bereits nach sechs Monaten Öl und Benzin trennen. Zusätzlich entsteht durch weitere Umsetzungsprozesse Wasser. Auch durch Schütteln des Kanisters lässt sich der Prozess nicht umkehren. Wird überlagertes Zweitakt­gemisch eingesetzt, kann das zu schweren Motorschäden führen. Aber Vorsicht: Zweitakter, die über Jahre mit Standard-Zweitaktgemisch betrieben wurden, sollten nicht auf Sonderkraftstoff umgestellt werden. Beim Verbrennen des Alkylatbenzins können sich Ruß oder andere Verunreinigungen im Motor lösen, was zu Schäden führt. (Folge 1-2019)