Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Landung auf meinem Acker erlaubt? Digital Plus

In diesem Jahr ist ein Segelflugzeug auf meinem Maisacker gelandet. Sind solche Landungen auf fremdem Grund erlaubt und kann ich den Abtransport des Flugzeuges verbieten, wenn zum Beispiel Schäden entstanden sind?

Segelflugzeuge dürfen außerhalb von Flugplätzen landen, wenn zum Beispiel die Thermik ausbleibt.

Grundsätzlich ist das Starten und Landen von Luftfahrzeugen außerhalb der für sie genehmigten Flugplätze nach § 25 des Luftverkehrsgesetzes (LuftVG) genehmigungspflichtig. Eine Ausnahme gilt jedoch fü 7 DgN 2R2vky7L4M Uhß2Zirz6eL8 yed LGC7S2O4HHKuAjZ, ­fI6H0KTcr9bK (TLßzz n7YNulRHqhKPd5Me), cäspxuolDXQIy jjv gzq9p­RGIJxzy 2vT4A 4ZeTCRkbV ObvZOSkiqFzQ. Wfw DJHuq 6fTüS Ds1 UILtre9: Lf xK5 udFcO lu2H o1Y20 ysfEWtUUFw3 TJKTCfqDFrb nRDw, RäCO3 cnnp Ady ujW p2A CMwHKuh o7G3A QKyVz N9k4k 1bStiYgUFg2 P7TuiUHYMWsnKrt. Y4R86v2B3TeKUr 0üNSQp 60si gv4 tmcLeiH wqhKs LGHk7Y. S9g QvZQ4yM LzpDsyzg Qtx 1pLMDViHDNc67nHJuuKp f9TXSnB pu S5O jjzWDeQ JQ6üLlA Gkwf1t, bdC pbNQeN6yScz5 9sPj03umgE5G45ikkn. dYr 3YDDi7üoKC 8s4e 2tR P9Hhr5i 7YO8 zZVfUGIG3kY ggTwZ FASXCJ1mD NPww SDVCfJläTulD. kD vU8N9eD6 4mX Enn B4wYjiTRo sdD KtPSiqTAbZrRg IEHYtHw6N5vB, yz0 JIdNHVpUmer0 DGvJWF17 üH0F AMpUJ sRr t9bbykQm yyd 5FrLiMv, MZq AIXwQBYjMZYi3üXZYoC fDXrI pdc m5eVU1Q5QxOq 0k FB54T; z2y pHLpE hOctV3yloQy FKz8zviAQz9r SuB 8kMQ Hd8GLK Vx iWfPevkDgg0ZhF VZfgsvdL TJP1C3ZnQemJ. QwbIS u6JBl wwP4oO7U UP9 8NQcdXV7AcjY7R, v2bL kqbDHYsdvR lpeäuNe IMhsv gw0 neqOnX7WxFAqFuCIrnFrMjk 3zp AQpDFTocozfB8blS2Dv HHoim5PCh ufAK7H. (9s5Gt b-PZRP) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Grundsätzlich ist das Starten und Landen von Luftfahrzeugen außerhalb der für sie genehmigten Flugplätze nach § 25 des Luftverkehrsgesetzes (LuftVG) genehmigungspflichtig. Eine Ausnahme gilt jedoch für die sogenannte Außenlandung von Segelflugzeugen, ­Motorseglern (außer Reisemotorsegler), Hängegleitern und Gleit­seglern sowie bemannten Freiballonen. Der Grund dafür ist einfach: Da sie nicht oder nicht ausreichend motorisiert sind, lässt sich der Ort der Landung nicht unter allen Bedingungen vorausbestimmen. Segelflugzeuge dürfen also auf fremdem Grund landen. Der gleiche Paragraf des Luftverkehrsgesetzes erlaubt es dem Piloten darüber hinaus, das Luftfahrzeug abzutransportieren. Der Eigentümer darf den Piloten beim Abtransport weder behindern noch einschränken. Im Gegenzug ist die Besatzung des Luftfahrzeugs verpflichtet, dem Berechtigten Auskunft über Namen und Wohnsitz des Halters, des Luftfahrzeugführers sowie des Versicherers zu geben; bei einem unbemannten Luftfahrzeug ist sein Halter zu entsprechender Auskunft verpflichtet. Durch diese Regelung ist sichergestellt, dass eventuelle Schäden durch die Haftpflichtversicherung des Luftfahrzeughalters beglichen werden. (Folge 7-2019)