Gilt Urheberschutz bei Gedichten? Plus

Wir sind ein kleiner Verein und betreuen einige Schaukästen entlang eines Wanderweges. Müssen wir beim Aushängen von Gedichten in unseren Schaukästen den Urheberschutz beachten? Müssen noch lebende Autoren ihr Einverständnis geben, auch wenn man sie nur aus Büchern oder Zeitschriften kennt? Was gilt, wenn der Autor verstorben ist?

Abgefasste Gedichte sind geschützte Werke im Sinne des § 2 des Urheberrechtsgesetzes (UrhG). Geschützt sind ausdrücklich Werke der Literatur, Wissenschaft und Kunst, insbesondere Sprachwerke, das heißt Schriftwerke aus allen Gebieten der Dichtkunst. Nach § 64 UrhG erlischt das Urheberrecht 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers. Nach § 17 UrhG hat der Urheber das Verbreitungs- und Ausstellungsrecht (§ 18 UrhG).

Die öffentliche Wiedergabe eines...

Ähnliche Artikel

Papas Fotos: Gratis in der Ortschronik?

vor von Gisbert Strotdrees (21.09.2017 - Folge 38)

Käsereise quer durchs Land

vor von Switzerland Cheese Marketing AG

Modulschaden: Vergütung niedriger?

vor von Stefan Blome (03.02.2011)

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen