Wer bezahlt die Beerdigung? Plus

Unsere Mutter ist verstorben, ein Testament lag nicht vor. Seit 2001 hat mein Bruder den Hof gepachtet. Doch er lässt alles schleifen. Der Schweinestall steht leer und ist baufällig. Von den 12 ha hat er 4 ha verpachtet. Auf 8 ha hält er Pferde. Die Pacht an unsere Mutter hat er zuletzt nur sporadisch gezahlt. Nun hat er einen Erbschein beantragt. Gleichzeitig fordert er, dass wir die Kosten der Beerdigung vom Privatkonto der Mutter begleichen. Unterliegt der Hof noch der Höfeordnung?

Ob noch ein Hof im Sinne der Höfeordnung vorliegt, hängt nicht allein von der Eintragung des Hofvermerkes im Grundbuch ab. Auch „außerhalb des Grundbuchs“ kann die Hofeigenschaft verloren gehen, wenn ein Betrieb eingestellt wird und der Hofeigentümer zu erkennen gibt, dass die Landwirtschaft auch nicht wieder aufgenommen werden kann.

Das ist hier aber nicht der Fall. Zwar steht der Schweinestall leer, doch der Bruder bewirtschaftet das Land ja noch teilweise und er hält Pferde. Sicherlich sind auch noch die Maschinen vorhanden. Somit ist ein Wille Ihrer Mutter, dass die Landwirtschaft eingestellt wird, nicht erkennbar. Unerheblich ist, dass es sich um einen kleinen Hof handelt, der möglicherweise nicht mehr rentabel ist. Dies...

Ähnliche Artikel

Geld auf Konto wie aufteilen?

vor von Hubertus Schmitte

Bank fordert den Erbschein

vor von Hubertus Schmitte (19.11.2015 - Folge 47)

Erbanteile zurückverlangen?

vor von Hubertus Schmitte (11.12.2014 - Folge 50)

Wer zahlt Beerdigungskosten?

vor von Hubertus Schmitte (13.04.2017 - Folge 15)

Wer muss Mutters Begräbnis bezahlen?

vor von Jan-Henrik Schulze-Steinen (29.03.2012)

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen