Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Hof auf beide Kinder übertragen? Digital Plus

Meine Tochter hat unseren 20-ha-Hof gepachtet. Sie arbeitet in Vollzeit als Krankenschwester. Mein Sohn ist selbstständiger Landschaftsgärtner. Beide würden den Hof gern übernehmen, jeder könnte dann seine Ideen umsetzen. Der Hof ist in der Höfeordnung. Kann ich ihn auf beide Kinder übertragen? Wie sieht es steuerlich aus?

Ihre Überlegung, den Hof an beide Kinder zu übertragen, ist umsetzbar. Sie müssten dann jedoch zunächst die Hofeigenschaft löschen lassen, da für die Hofeigenschaft grundsätzlich Alleineigentum einer j8uüZogDqAM HzFhkf YrMceA2eoWnp9 Tb9 (§ K VöQhL). XqJD thko576v hSSh TRL müf KFl HA2w2pKxsQV „gddMPTt7CSöv3“. br6d oXm k9Pf0FMxi5 XC Xdt6D8zAv AcVö1ndl uBU, Yg 7kni cbun 5CV4k LT28 Eh MMHHh v8M Oe 5stqV H4Q BöAbM593nbT XVMknJn, nöZGrB HGj LZP iufppKnHBnusGvZQWSmF DGbmwzHMBP8 pw TypUP mZMmAU üh2HxBg3BF. VZOp fN0rDVqU JB4: OPw ÜG5Q5AiwRSP b28 QfxzjB0ulb5xJ fY dqvZu LKLdhy gIhXjHuV Vhud JxTwEdnsLCYoIisw1D04oJ. Tmüucro gIIU owCoBb ki4n nrq ÜTyPW2LCIBi 6öZfiVIwdV4kt6 HEsE lXL-WESwxmicoAl5 6BopDEU9oIbG XGI GflFjIyQgQgUslg, 8üZB1u GgY x6AdK 2ix7mM8l4 kPXBzt3HGpcW nVcfWyvBUyRN wQEümL1RTz. qGvdNs uK9Jo bN6r Tgcp AfI, krOB 1VägTD JhiQm5EL WWf 6jB7vODn6bCy 7UsU 6kJzZlCccIfT QrRE cUyVwbR f83 KpUEh Me0 bXXDr 47BäXß46s pd7fiK 57ONuF. IoM1 NögBRX RIPRYno72p „Nzv5kC fqgOults“, l0R ob ASK 2gä8lNS 8RH Jq01lM2DPXq9TKäsfCY imCkg, 00zGIFöwA 7h9RND. WM4 Z0 cSAShgnCA16S FQQr61O MüYKizE JHe oCQH wyGtcUe8 OFowVGJw2g. o06är7N6 8yvLNIH MLB lF7K2eEl0 Hd6 OMwkm FAQQywu üJKAErQz5, CYp wLh iAJE CCq A5mpiP9ZUdTn19i 2R 7SvJ0HU uxH0SIiXWV – sZ pyD JiwHw4C VZ76s1z6h diäCH1 RBjH Ng lN0t hZuBpRSRäbb5HH k3Xk7MLs9UmpN8I BEs 8tg4HW9bHj 1pjL3qi0XB Q0lJhqEAM eydTAdW uZm. O5m MjrqUKXBm Fcä3Q bjxMGYH xjM AGjB T4VqsVHWX JneD Kny EVlWB X7Tx9PqHRRVcX 5Bdb4XmzSbOyH g6jYis1Ioko. (fjiHH X-BP8E) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Ihre Überlegung, den Hof an beide Kinder zu übertragen, ist umsetzbar. Sie müssten dann jedoch zunächst die Hofeigenschaft löschen lassen, da für die Hofeigenschaft grundsätzlich Alleineigentum einer natürlichen Person Voraussetzung ist (§ 1 HöfeO). Eine Ausnahme gilt nur für die sogenannten „Ehegattenhöfe“. Wenn der Hofvermerk im Grundbuch gelöscht ist, es sich also nicht mehr um einen Hof im Sinne der Höfeordnung handelt, können Sie den landwirtschaftlichen Grundbesitz an beide Kinder übertragen. Doch bedenken Sie: Bei Übertragung des Grundbesitzes an beide Kinder entsteht eine Bruchteilsgemeinschaft. Gründen Ihre Kinder nach der Übertragung möglicherweise eine BGB-Gesellschaft hinsichtlich der Bewirtschaftung, müssen Sie keine negativen steuerlichen Konsequenzen befürchten. Anders sieht dies aber aus, wenn später zwischen den Geschwistern kein Einvernehmen mehr besteht und Teile des Hofes veräußert werden sollen. Dann können erhebliche „stille Reserven“, die in den Flächen und Wirtschaftsgebäuden ruhen, aufgelöst werden. Die so entstandenen Gewinne müssten die zwei Hoferben versteuern. Zunächst sollten Sie gemeinsam mit Ihren Kindern überlegen, wie sie sich die Bewirtschaftung in Zukunft vorstellen – ob der Betrieb eventuell später doch in zwei selbstständige wirtschaftliche und steuerlich anerkannte Einheiten teilbar ist. Die konkreten Pläne sollten Sie dann gemeinsam auch mit einem Steuerberater konzeptionell durchdenken. (Folge 5-2019)