Erben verhindern Durchforstung Plus

Eine Erbengemeinschaft aus fünf Personen besitzt ein Waldgrundstück (6.000 m2). Mir gehören zwei Drittel des Waldes, das letzte Drittel verteilt sich auf vier Verwandte. Die 40-jährigen Fichten müssten dringend durchforstet werden, damit sich der Borkenkäfer nicht ausbreitet. Doch meine Verwandten wollen nicht. Sie lehnen auch mein Kaufangebot ab. Was kann ich tun?

§ 2038 BGB regelt: „Die Verwaltung des Nachlasses steht den Erben gemeinschaftlich zu. Jeder Miterbe ist den anderen gegenüber verpflichtet, bei Maßregeln mitzuwirken, die zur ordnungsmäßigen Verwaltung erforderlich sind; die zur Erhaltung notwendigen Maßregeln kann jeder Miterbe ohne Mitwirkung der anderen treffen.“

Bei Maßnahmen, die eine Erben­gemeinschaft zu entscheiden hat, unterscheidet man zwischen

  • ordnungsgemäßer Verwaltung,
  • außerordentlicher Verwaltung und
  • Notverwaltung.

Maßnahmen ordnungsgemäßer Verwaltung sind solche, die eine vernünftige, wirtschaftlich denkende Person in der konkreten Lage veranlassen würde. Jeder Miterbe ist verpflichtet,...

Ähnliche Artikel

Erbengemeinschaft in der Flurbereinigung

vor von Ressort Betriebsleitung

Waldanteil zwangsversteigern?

vor von Hubertus Schmitte (02.02.2017 - Folge 5)

Geld auf Konto wie aufteilen?

vor von Hubertus Schmitte

Testament oder Erbvertrag?

vor von Hubertus Schmitte (22.10.2015 - Folge 43)

Grabpflege zahlen?

vor von Hubertus Schmitte (21.02.2013)

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen