Mulchen oder Abfrieren? Plus

Ich habe das Ziel, mit dem Anbau von Leguminosen als Zwischenfrüchte Stickstoff und Kohlenstoff für Folgekulturen und den Humusaufbau anzureichern. Stimmt es, dass das rechtzeitige Mulchen einem Abfrieren in Bezug auf Nährstoffverluste vorzuziehen ist?

Mit dem Anbau von Zwischenfrüchten können Nährstoffe aus dem Boden vor der Auswaschung geschützt werden, indem sie in der Pflanzenmasse gespeichert werden. Werden Leguminosen angebaut, wird über die symbiotische N-Bindung der Knöllchenbakterien zusätzlicher Stickstoff aus der Luft in pflanzenverfügbaren N-Formen gebunden. Diese Bindung kann bei Reinsaaten von Leguminosenzwischenfrüchten mit 40 bis 60 kg N/ha in Ansatz gebracht werden. Die Humuslieferung wird in Humusäquivalenten ausgedrückt...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.

Ähnliche Artikel

Weniger jäten

vor von Kai Meyers (12.01.2012)

Gärsubstrat gut für Humusgehalt?

vor von Günter Jacobs (26.03.2009)

Schadet Pferdemist?

vor von Josef Große Enking (18.02.2010)

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen