Zum Inhalt springen
11 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Ölrettich ist nicht abgefroren Digital Plus

Als Zwischenfrucht haben wir ein Gemisch mit Ölrettich angebaut. Das Laub ist abgefroren, der Rettich im Boden aber nicht. Wir wollen die Fläche mit der Scheiben­egge bearbeiten, dann pflügen und Hafer säen. Wie können wir den wieder auflaufenden Rettich im Hafer bekämpfen?

Das Risiko, dass der Ölrettich nach einer sauberen Pflugfurche im Hafer Probleme macht, ist gering. Falls der Ölrettich dennoch wieder austreibt und sich gegenüber dem Hafer behauptet, steht eine Reihe von Produkten zur Bekämpfung zur Verfügung.

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Das Risiko, dass der Ölrettich nach einer sauberen Pflugfurche im Hafer Probleme macht, ist gering. Falls der Ölrettich dennoch wieder austreibt und sich gegenüber dem Hafer behauptet, steht eine Reihe von Produkten zur Bekämpfung zur Verfügung. Eine bewährte Kombination im Hafer besteht aus 30 g/ha Dirigent SX + 0,4 l/ha Tomigan 200. Mit dieser Mischung bzw. auch allein über das Dirigent SX schalten Sie den Ölrettich aus. Die Mischung wirkt nur über Blattaufnahme. Je stärker der Ölrettich ausgetrieben ist, desto besser die Wirkung. Die Behandlung sollten Sie also nicht vor der Hauptbestockung des Hafers durchführen. Vorteil: Der Hafer geht dann rasch in die Streckungsphase über und ist konkurrenzkräftig.