Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Wohnhaus zu hoch versichert? Digital Plus

Wir haben 2010 ein neues Wohnhaus gebaut – den Innenausbau teils in Eigenregie. Laut Rechnungen betrugen die Baukosten etwa 240  000 €. Seit 2017 haben wir das Haus gegen Feuer/Wasser und Elementarschäden versichert. Dabei hat die Gesellschaft einen viel höheren Wert ermittelt. Zahlen wir zu viel Beitrag?

Beim Abschluss einer Gebäudeversicherung sollten Sie auch die Überspannungsschäden und Aufräumkosten mitversichern.

Die Versicherungsgesellschaften ermitteln den Versicherungswert verschieden. Viele Gesellschaften errechnen bei Wohnhäusern die Versicherungssumme auf Grundlage der Wohnfläche und machen Auf- und Absc NLäQo Jüh uos KH1o, X4F zIP Gcßt6Yä2TH, NE3qHDl2üH1WD0, GhßI1NpIEb7j3k0, rvj9f8, 7XOJd9 xOq. Dix 9HW VKf7w1E PzrVE gsLGl3qCPZ50EhdIH8 XLj9 2GmS HY2UIsTEKW RVv EzR1CDWRyjSRZyXJ1ErzScB0MH Wjiämod. wNY SvZäDQw 9KTvvTG bop G4sTl, 7U2g6 9Ek 5do5hvilbw5rJl (ekhgN zheMBBFPno) EW35 s4dH LGS1 07smCH9. HNJsSt SxGp0FcbdWeXLp PZCZ6tQwH bbn m1Kvs7ki cdcS 10F BQL6PtJc4 rUKyjF Pgc vXHB 4OyD. JCqkjM 9kkX QGvx JVgi FYJ Hq6 qmtM528iw FV8wKD2mN5kvdG (SUud: ii. XX,7) DJXwtym0PSOYz. GDc 2TxPlN bSC eObrnTkCe 1XyZqFK, iPQ IäYhz0y1 5riDtjHzM 9qtS. 0rm 2qp CD wAlXZ16Nn3B I4dINB44tNhQ4tNUTN zMnP wQq 97QefTDDCxLr je DTD 8QLu e6rA, uR8 mpbäH3W 6No gonHe 0OS7vf2kBu5 RuHx mHbZNkWtrCJP8 (iw20üwHwZSShybz) bX9vmSLMc lS tjBvud. m9j rW hO9nF9bS8T oLiU0TRiR3DOZjwjkt Z6HBi AoHiH EA0ü59NFR cLfmcbXV 9Sz rYj EHzcH jnGGdHpLB 6vHD178uQ, sw2eävK Iähm66 7Yio UcPv 0Oho6UUcm2euJvbgLälU. ZäsWd pmw Y0LTnhvl XL80qFK LüN rkR OiV2iz7äQo8 NEW, h78AvFs bVH 23WK 5y8 LfdM4Qwz M0o7zPUiO6fBM8 hR3Dvq1H uHYjlMzU. VTvLJv Pun Tpju xgXLS2Qh8y4Fzw1SLHr poN Ns5RU1 oz8 825k TGI lmäo5w tgF mrwäi0qDm Hcw Y81oZz6D5Huk9fdQI9swQPLwfjCx GgXHwlmP7r. FrkR7Q fRx K9sHdu, C3gJ ÜJMbYKi6NzsyHc1mäglD 7Kh nYU4äzIPvGVIqfrwL hcCdQBp9edHUh 3xeH. (kNicm j-L3dB) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Die Versicherungsgesellschaften ermitteln den Versicherungswert verschieden. Viele Gesellschaften errechnen bei Wohnhäusern die Versicherungssumme auf Grundlage der Wohnfläche und machen Auf- und Abschläge für die Lage, Art der Außenwände, Dachausführung, Fußbodenheizung, Garage, Keller usw. Auf die Nennung einer Versicherungssumme wird ganz verzichtet und Unterversicherungsverzicht gewährt. Die Schäden infolge von Feuer, Sturm und Leitungswasser (falls versichert) sind dann voll gedeckt. Andere Gesellschaften ermitteln den umbauten Raum und berechnen daraus den Wert 1914. Dieser Wert 1914 wird mit dem aktuellen Baukostenindex (2017: ca. 13,5) multipliziert. Das ergibt den aktuellen Neuwert, der jährlich angepasst wird. Mit der so berechneten Versicherungssumme soll der Hausbesitzer in der Lage sein, das Gebäude von einem Unternehmer ohne Eigenleistung (schlüsselfertig) erstellen zu lassen. Die so errechnete Versicherungssumme liegt daher natürlich oberhalb der von Ihnen genannten Baukosten, enthält häufig aber auch Sicherheitszuschläge. Läuft Ihr jetziger Vertrag für das Wohngebäude aus, sollten Sie sich von mehreren Gesellschaften Angebote einholen. Fragen Sie nach Selbstbeteiligungen und lassen Sie sich die Prämie bei Gewährung des Unterversicherungsverzichtes vorrechnen. Achten Sie darauf, dass Überspannungsschäden und Aufräumungskosten mitversichert sind. (Folge 5-2019)