Wiederaufforstung steuerlich wie behandeln? Plus

2015 hatte ich auf einer Fläche Douglasien gepflanzt und mit Wildgatter geschützt. Die Kosten hatte ich in der Steuererklärung als sofort abzugsfähige Betriebsausgaben angesetzt. Laut Finanzamt handelt es sich bei den Kosten jedoch um aktivierungspflichtige Herstellungskosten. Kann ich als NE-Landwirt, 41 ha Forst, nicht die Pauschale nach § 51 EStDV beanspruchen?

Soweit Forstwirte nicht buchführungspflichtig sind und auch keine Bücher führen und deren forstwirtschaftliche Nutzfläche 50 ha nicht übersteigt, können sie die pauschale Gewinnermittlung nach § 51 EStDV in Anspruch nehmen. Durch die Pauschsätze werden nur laufende Gewinne gemindert; die pauschalen Betriebsausgaben betragen beim Verkauf von eingeschlagenem Holz 55 % der Einnahmen bzw. beim Verkauf auf dem Stamm 20 %.

Mit der Pauschale sind sämtliche Betriebsausgaben, die durch die Holznutzung und...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.

Ähnliche Artikel

Kosten wie absetzen?

vor von Arno Ruffer (12.07.2012)

Ökopunkte wie versteuern?

vor von Arno Ruffer (27.04.2017 - Folge 17)

Kreditzinsen absetzbar?

vor von Arno Ruffer (24.05.2013)

Wie reinvestieren?

vor von Arno Ruffer (22.12.2016 - Folge 51)

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen