Baulandverkauf: Wie viel ans Finanzamt? Plus

Wir wollen Ackerland an die Gemeinde als Bauland verkaufen. Den Verkaufserlös wollen wir in Eigentumswohnungen oder in ein Mehrfamilienhaus investieren. Müssen wir Steuern ans Finanzamt zahlen? Wenn ja, wie viel?

Wir gehen davon aus, dass Sie eine betriebliche Fläche als Bauland an die Gemeinde verkaufen wollen. Damit wäre der Verkauf als laufender Gewinn steuerpflichtig. Zu versteuern ist der Unterschied zwischen dem Veräußerungspreis einerseits und dem Buchwert (regelmäßig die 8-fache Ertragsmesszahl) andererseits.

Beispiel: Die Ackerfläche ist 1 ha groß, die Gemeinde oder der Bauträger zahlt für das unerschlossene Areal 60 €/m2, dann erzielen Sie einen Erlös von 600.000 €...

Ähnliche Artikel

Bauland: Erlös wie versteuern?

vor von Arno Ruffer (23.03.2017 - Folge 12)

Bauland für die Tochter?

vor von Arno Ruffer (05.09.2013)

Bauland für die fünf Geschwister?

vor von Arno Ruffer (28.07.2016 - Folge 30)

Hofnahe Fläche doch Bauland?

vor von Arno Ruffer (15.12.2016 - Folge 50)

Bauland selbst erschließen: Welche Steuern?

vor von Arno Ruffer (05.05.2017 - Folge 18)

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen