Zum Inhalt springen
13 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Aufgabe der Landwirtschaft erklären? Digital Plus

Ich bin seit 15 Jahren Rentner, seit 1988 haben wir alle Flächen verpachtet. Jetzt wollen wir Wohnhaus, Ställe und Flächen getrennt voneinander auf die Kinder übertragen. Das Wohnhaus ist 1998 ins Privatvermögen überführt worden. Sollte ich gegenüber dem Finanzamt die Aufgabe der Landwirtschaft erklären?

Solange der landwirtschaftliche Betrieb gegenüber dem Finanzamt nicht aufgegeben wird, sind die Flächen und Wirtschaftsgebäude im steuerlichen Betriebsvermögen. Eine Ausnahme besteht für das Wohnhaus, die vom Wohnhaus bebaute Fläche und einen Flächenumgriff einschließlich eines Hausgartens zur Größe von ca. 1000 m2. Diese Vermögensgegenstände befinden sich, wie Sie

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Solange der landwirtschaftliche Betrieb gegenüber dem Finanzamt nicht aufgegeben wird, sind die Flächen und Wirtschaftsgebäude im steuerlichen Betriebsvermögen. Eine Ausnahme besteht für das Wohnhaus, die vom Wohnhaus bebaute Fläche und einen Flächenumgriff einschließlich eines Hausgartens zur Größe von ca. 1000 m2. Diese Vermögensgegenstände befinden sich, wie Sie richtig bemerken, im steuerlichen Privatvermögen. Wollen Sie nun die Hofgebäude (Ställe) und die Flächen getrennt voneinander auf Ihre Kinder übertragen, führt dies zur Zerschlagung des Betriebes und einer steuerlichen Betriebsaufgabe. Wir empfehlen Ihnen, bevor Sie zum Notar gehen, die Betriebsaufgabe von einer Landwirtschaftlichen Buchstelle bzw. einem Steuerberater durchrechnen zu lassen. Für die Betriebsaufgabe steht Ihnen, weil Sie das 55. Lebensjahr vollendet haben, ein Freibetrag bis zu 45.000 € zur Verfügung. Sollte der Freibetrag nicht ausreichen, wird der übersteigende Gewinn aus der Betriebsaufgabe mit einem ermäßigten Satz besteuert. Nach der Betriebsaufgabe würden sich die Hofgebäude und Flächen in Ihrem Privatvermögen befinden. Bei einer Übertragung auf die Kinder würde keine Einkommensteuer auf Sie bzw. Ihre Erben zukommen. (Folge 33-2019)