Zum Inhalt springen
0 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Für die Kaffeetafel

Zitronen-Kastenkuchen mit Cranberrys

Zutaten

(für eine Kastenform)

1 große oder 2 kleine unbehandelte Zitronen
150 g getrocknete Cranberrys
250 ml Zitronenlimonade
250 g Butter
1 Päckchen Vanillinzucker
200 g Zucker
1 Prise Salz
4 Eier
375 g Mehl
1 Päckchen Backpulver

Zum Tränken

3 Esslöffel Zitronensaft

Für den Guss

150 g Puderzucker
1 bis 2 Esslöffel ZItronensaft

Zubereitung

Cranberrys und 100 ml Limonade etwa 2 Minuten köcheln und dann abkühlen lassen. Die Schale von 1 Zitrone abreiben. Zitronen auspressen. Den Backofen auf 175 °C vorheizen.

Butter, Zitronenschale, Vanillinzucker, Zucker und Salz schaumig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der restlichen Limonade unterrühren. Die nicht abgetropften Cranberrys unterheben. Den Teig in eine gefettete und mit Mehl ausgestreute Form geben.

Den Kuchen etwa 1 Stunde backen. Wenn die Kuchenoberfläche zu dunkel wird, diese mit Alufolie abdecken. Am Ende der Backzeit die Stäbchenprobe machen und den Kuchen aus dem Backofen nehmen.

Den Kuchen mit etwa 3 bis 4 Esslöffeln Zitronensaft beträufeln und in der Form auskühlen lassen. Für den Guss den Puderzucker in eine Schüssel sieben, tropfenweise Zitronensaft unterrühren bis sich ein dicker, heller Guss ergibt. Diesen mit einem Löffel in Streifen über den kalten Kuchen geben und trocknen lassen.

Tipp: Den Kuchen mit Zitronenzesten garnieren. Wer viel Zitronensaft hat, kann einen Teil der Zitronenlimonade durch Zitronensaft ersetzen.