Heidelbeerkuchen

Dieser Heidelbeerkuchen ist überall gern gesehen. Er lässt sich gut einen Tag vor dem Servieren backen. Am nächsten Tag müssen dann nur noch Sahne und Eierlikör auf den Boden.

Eingesendet/Eingereicht von Ilka Winkler aus Wadersloh-Liesborn

Ilka Winkler aus Wadersloh-Liesborn

(Bildquelle: Ilka Winkler aus Wadersloh-Liesborn)

Den Heidelbeerkuchen mit Eierlikör kann man zu jeder Gelegenheit gut mitbringen“, erzählt Ilka Winkler. Die 49-jährige Wirtschafterin aus Wadersloh- Liesborn im Kreis Warendorf backt diesen Blechkuchen schon seit über 25 Jahren. Das Rezept hatte sie seinerzeit aus einer Frauenzeitschrift ausgeschnitten. „Am besten schmeckt der Kuchen mit frischen Heidelbeeren“, sagt Ilka Winkler, die die Beeren oft selbst im Wald sucht. „Besonders viele Heidelbeersträucher wachsen in Willingen auf dem Ettelsberg“, verrät sie einen Ausflugsort, den sie gelegentlich mit ihrem Mann ansteuert. Ilka Winkler ist Mutter einer erwachsenen Tochter. Zu ihren Hobbys zählen neben kochen und backen auch ihr Hund, ihre Katze und die Vögel.

Buchtipp

Weitere tolle Torten- und Kuchenrezepte von Landfrauen finden Sie im Backbuch „Geliebte Torten“, Landwirtschaftsverlag Münster, ISBN 978-3-7843-5056-1, 17,95 €.

Bestellen Sie hier


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen