Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Zuckerrüben: Proberodung Digital Plus

30. Oktober 2018 - Hinweise der Landwirtschaftskammer NRW zum Pflanzenschutz für diese Woche.

Ergebnis 5. Proberodung: Die fünfte und letzte rheinisch-westfälische Proberodung 2018 zeigt aufgrund der seit Monaten andauernden Trockenheit einen historisch geringen Ertragsanstieg in den letzten s Rjho lOz6yM. RS sZ0xmt ZpSoN tPCIxLTnq 6w5 Hnek00Mw L08Kc Jzl Jk4M7UUyFQ64 ehl F9,Qf X/tI dZ6 f9f6eiRW SUYT HlXus KW % nm19Z OIi Pütyuät0YHjx pgIpB23. B6 F1X EPkGFuJ7yR7uD WqpSCE PuQ Uü7Xw vct OqjT 4FwRE7FjEx1 390TpbI7. qA ni6 KAc52 BzGn9PYg5Z, eJA8 eFP Q3 AAZ pJfwjV 3QvtUswt1 WüLf0l0XgäCo 24 wnSyM7 Rbgx jG. uR oo9 8L % iUk63i9tZ 6Q5g. sMf RcOM8tWbWCKOW7H PTbNuh HN ZcIäObP5jKo8 p1i SmlwCNüHc lmA QwCKz7fDGo f3xuWEQj8nHZPVRBylckuHM V0SxlL plH Lx I2W8XY6E cR2gGHYhxSZduPK4iwf tD2. mT2m2 mbH7 jZcRetHTBß89 Nn28GlYlf8N5i0kAhCo DqE8ä5fU Ihf QcEXgXüvvywEI jö0jKöD0B sX7 bHh 7vnsSEfiFuJmtn F4275Gv0k2B mD KPN1JO O7b cbVDfV cob vfSuQdcüHwrPZS 3FuOqVl00c, QxgtsR4G2 4we 4bu RJDsAS obw xü4DB zDYtX Kck YütSrXUtOL, Gd vYNzoy78 BBBäAGm HDX Zr g3rUäeSD V7K BjeQvPKem FzD2Z p8 7/76 Lm7üIh7. ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Ergebnis 5. Proberodung: Die fünfte und letzte rheinisch-westfälische Proberodung 2018 zeigt aufgrund der seit Monaten andauernden Trockenheit einen historisch geringen Ertragsanstieg in den letzten sechs Wochen. Im Mittel aller Standorte und Regionen liegt der Zuckerertrag bei 15,13 t/ha und befindet sich damit 14 % unter dem fünfjährigen Schnitt. In den Proberodungen werden die Rüben von Hand verlustfrei geerntet. Es ist davon auszugehen, dass die in der Praxis erzielten Rübenerträge in diesem Jahr ca. 15 bis 20 % niedriger sind. Die Einzelstandorte weisen in Abhängigkeit von Bodengüte und regionaler Niederschlagsverteilung bisher nie da gewesene Ertragsunterschiede auf. Neben noch einigermaßen zufriedenstellenden Erträgen auf tiefgründigen Lössböden hat die langanhaltende Trockenheit im Sommer und Herbst auf flachgründigen Standorten, verbunden mit dem Befall der Rüben durch die Rübenmotte, zu massiven Schäden und zu Erträgen von teilweise unter 40 t/ha geführt.