Unkraut in Sommergetreide

Auf Fuchsschwanzstandorten sollte im Hafer frühzeitig das Ungras mit 15 g/ha, in Ausnahmen bis 20 g/ha Lexus bekämpft werden. Auf weitere Herbizide erst einmal verzichten.

Behandlungen in Phasen mit Nachtfrösten vermeiden. Ab Anfang der Bestockung kann die Unkrautbekämpfung erfolgen. Sehr breit mit guter Verträglichkeit kann 50 g/ha Biathlon 4D + 0,7 l/ha Dash + 10 g/ha Finy oder + 20 g/ha Dirigent SX zum Einsatz kommen.

Bei der trockenen Witterung bringt die Zumischung von 5 kg/ha Combitop + 1,0 l/ha Mangannitrat mehr Fitness. Insektizidzusätze sind momentan nicht erforderlich. Erst mit deutlicher Erwärmung sollten Kontrollen auf Blattläuse erfolgen.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen