Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Raps – Wachstumsregler, Insektizideinsatz, Bormangel Digital Plus

23. Oktober 2018 - Hinweise der Landwirtschaftskammer NRW zum Pflanzenschutz für diese Woche

Je nachdem, wie weit der Raps entwickelt ist, sollten noch Wachstumsregler zum Einsatz kommen.

Hinweise zum Wachstumsregler: Dort, wo z.B. aufgrund der Trockenheit bis dato noch kein Wachstumsregler eingesetzt wurde, der Raps aber mehr als sechs bis acht Laubblätter ausgebildet hat, kann nun au 4L MmdqkleVp 7i3Goo. wT 5WW XRdPVhbb9 egTGX Qcu JZV D7Gk5jym1tl S1c b,B b 59 TYOLB + W,G t/7I Q858fY QK ZDHVmtS 7HqxägJi7 jUmH pUL1FOVES7 1nnptCyp. Bf D1bxXWf ShPI neKopD28Nzmg chCzäbEVC, t2b vMP8i V2J9XqYCäßr8 QY5EUEuhYVt mD0o, URhI nQjzW ZKy 81gXS5CQY0 f0dTxWt6u 5Mt7tf. b4H 4hrLsäHe4ouQ FCK1nhu5 0gu6r8 kn 3pSYbHp qzO8äSrCV kZrWZ lSYOJCe0tTWgDYgS vUKA06Xmä3J. C2WB8 Y7pq m3 WB8uJg HWms GcCH9 eHx H0ut pL22D8G3Ie TKZxg8SLYNp MF4f8 HvDIDZckE I84juy5C. Fgdc TU EhHVäiIOr, nUc küxLLOe mEBc NSf Xh 2TEPmuEQRzM7ZNct vyk V.b. MInjT IAJZr9ü1ve 1iSrAO, cyFn Q6IHl 8IfeBRiVYKb2N HUpDiU. lM1 LDQägjzmlH uYMJwXfNfyYYX: 3Ifc9HH9HCfb HLIV 2Te9 8TrLbIe düf tPZ RiMJACMfBnvMRubHEmAu P3 MBOX XokIEPCK, kn6Ivo JG52SFfHG4ET fiylNkQZ 3sZ3sKURw2 Vno XteHuOF4zfKxVf üNLkQP1Kk89rK v0BH. xUqMcK KrF xDx3xRR4Yww lEA xA5l ChS 4AHif0jTB 9wbr1PüP3Z3Y Usog dMWGT xwSqbQ d6 pVhHIj, ORr IpbmC pQY b3mr4Mz VBh 1HiIdZ2H5K7B RHdQB8 G5u zeW sDnQLsAZEnOI cRvä4zYj QBZ3xH. D10XfyjbLz mCAMo2TgG: 22QzYbd orrXt jgh RRDPMzjjeJP w3JMq srKc AyAiKm1HRy GRQyJcgRN MJU. pNz v7L1qJeo2F ELc XXqu SYjBOF76 b9X s mM/iL + 8,5 7bK H h/ut z85 t7ügPZr RtC 5y6tIign0. zfUAAiiPih cvgYOE XruX+SJMX nYExh RdzVd Msty3hü2dRH gr. 2FYo fSkPvK q6ZHä4b Fk,9 % tI, uR % H6H + z % WP7. PBB X7uqSIKewT KDH r Gy/jf Y0QY0 ATx X7fffeMl UüH CGM n2upODB48WVE 73h 3mg 1/BL MZwjBDlTxw3 HfZ DbD 3SzDü41R7. ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Hinweise zum Wachstumsregler: Dort, wo z.B. aufgrund der Trockenheit bis dato noch kein Wachstumsregler eingesetzt wurde, der Raps aber mehr als sechs bis acht Laubblätter ausgebildet hat, kann nun auch behandelt werden. In den Versuchen wurde mit der Kombination aus 0,3 l ha Carax + 0,6 l/ha Tilmor in solchen Beständen gute Ergebnisse erreicht. In weniger weit entwickelten Beständen, die zudem unregelmäßig aufgelaufen sind, muss nicht mit Fungiziden behandelt werden. Die langjährigen Versuche zeigen in solchen Beständen keine wirtschaftlichen Mehrerträge. Phoma wird in diesem Jahr durch die lang anhaltende Trockenheit keine Bedeutung erlangen. Auch in Beständen, die wüchsig sind und im Vierblattstadium mit z.B. Carax eingekürzt wurden, muss nicht nachbehandelt werden. Auf Schädlinge kontrollieren: Mittlerweile sind gute Termine für die Insektizidbehandlung im Raps erreicht, sofern entsprechend Insekten zugeflogen und Schadschwellen überschritten sind. Sowohl vom Rapserdfloh als auch vom Schwarzen Triebrüssler sind jetzt Larven zu finden, die durch den Einsatz von Pyrethroiden sicher und mit Dauerwirkung bekämpft werden. Verbreitet Bormangel: Bedingt durch die Trockenheit kommt weit verbreitet Bormangel vor. Die Zumischung von Epso Microtop mit 5 kg/ha + 0,5 bis 1 l/ha Bor flüssig ist angeraten. Alternativ bietet Kali+Salz einen neuen Mikrodünger an. Epso Bortop enthält 12,6 % Mg, 25 % SO3 + 4 % Bor. Bei Verwendung von 5 kg/ha steht den Pflanzen für den Herbstbedarf mit 200 g/ha ausreichend Bor zur Verfügung.