Der Wald zeigt sich leicht erholt

Nachdem sich der gesundheitliche Zustand des Waldes in Nordrhein-Westfalen in den vergangen Jahren tendenziell verschlechtert hatte, befinden sich die Bäume sich nun scheinbar auf dem Weg der Besserung.
Denn der am vergangenen Dienstag veröffentlichte Waldzustandsbericht 2009 bescheinigt, dass sich der Anteil ungeschädigter Bäume im Vergleich zum Vorjahr um 7 % auf nunmehr 38 % erhöht hat. Trotzdem ist dies kein Grund zur Entwarnung: denn gleichzeitig ist auch der Anteil der deutlich geschädigten Bäume um 4 auf 21 % gestiegen. Der im Juli und August dieses Jahres an 9500 Bäumen stichprobenartige untersuchte Kronenzustand ergab, dass die Blatt- bzw. Nadelverluste bei der Eiche, Fichte und Kiefer im Vergleich zum Vorjahr insgesamt zurückgegangen sind. Das Sorgenkind ist die Buche, denn landesweit ist nur noch jeder vierte Baum ohne Schaden.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen