Zum Inhalt springen
20 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Agrar Unternehmertage

Treffpunkt Münster

Anselm Richard;Chefredakteur

Viele Themen brennen Landwirten derzeit unter den Nägeln. Da hilft es, sich auszutauschen, Informationen zusammenzutragen und das Flair der Zusammengehörigkeit zu genießen: zum Beispiel auf den Agrar Unternehmertagen in Münster.

Der Alltag vieler Landwirte ist derzeit alles andere als frei von Sorgen. Insbesondere die Schweinehalter stehen unter Druck. Wegen schlechter Preise, aber auch wegen ungelöster Fragen rund um Kastration, Kastenstand und Ringelschwanz, von der Bedrohung durch die Afrikanische Schweinepest ganz zu schweigen. Milchviehhalter und Rindermäster plagen sich mit Auflagen bezüglich Mistplatten und Fahrsiloanlagen. Wer Tiere auf der Weide hält, hat im wahrsten Sinne Angst vor dem Wolf. Und alle gemeinsam schlagen sich mit der neuen Düngeverordnung und Tierwohlfragen herum.

Angesichts der aktuellen Schwierigkeiten den Kopf in den Sand zu stecken, hilft aber garantiert nicht weiter. Deshalb zieht es viele Berufskollegen in der kommenden Woche wieder nach Münster: Die Agrar Unternehmertage sind ein Magnet für Bauern; sie haben als regionale Messe ein besonderes Flair und bieten eine einzigartige Kombination von Information, Gedankenaustausch und Zusammengehörigkeit. Im Kerngebiet der Veredlungswirtschaft versammeln sich Landwirte, ihre Geschäftspartner und Berater, um miteinander ins Gespräch zu kommen und gemeinsam nach neuen Lösungen zu suchen.

Rund 370 Aussteller erwarten von Dienstag bis Freitag ihre Kunden und Geschäftsfreunde, präsentieren Maschinen, Geräte, Futtermittel, Software oder Dienstleistungen. Die Öffnungszeiten bis in den späten Abend kommen den Landwirten und ihren Familien entgegen. Und die meisten Besucher müssen nach Münster nicht übermäßig weit fahren. Der gut ausgebildete Nachwuchs besucht am Donnerstag den Agrar-Karrieretag. Da treffen die jungen Leute Personaler aus wichtigen Unternehmen und können dann abends im „Jovel“ das Tanzbein schwingen.

Landwirte dürfen durchaus selbstbewusst in die Zukunft schauen und müssen sich nicht verstecken. Die meisten Menschen in Deutschland schätzen „ihre“ Landwirte. Wichtigste Aufgabe des Berufsstandes ist immer noch, die Bevölkerung mit Nahrungsmitteln zu versorgen. Das darf nicht in Vergessenheit geraten. Trotzdem erwartet die Gesellschaft heute mehr denn je Initiativen in Richtung Ressourcen-, Tier-, Umwelt- und Naturschutz. Deshalb ist es auch richtig, mit moderner Technik und neuen Managementmethoden die Produktion immer weiter zu verbessern und zu perfektionieren, Belastungen für Umwelt und Natur zu minimieren. Wie das funktioniert, zeigen die Aussteller bei den Agrar Unternehmertagen. Das umfangreiche Angebot von Vorträgen, Fachforen und Workshops am Rand der Messe bietet Interessantes für alle Betriebszweige.

Übrigens: Auch die Wochenblatt-Redaktion kommt gern mit Ihnen ins Gespräch. Besuchen Sie uns in der Halle Mitte. Wir freuen uns auf Sie!