Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

ToBRFV – ein neues Virus an Tomaten Digital Plus

Pflanzenschutz-Spezial Nr. 35 vom 18.12.2018

Befall mit ToBRFV bei der Sorte ‘Romanella‘.

Erstmals in Europa ist in NRW das Pflanzenvirus ToBRFV (=Tomato Brown Rugose Fruit Virus), auch „Jordan-Virus“ genannt, aufgetreten. Es gehört zur Gruppe der Tobamo-Viren, die sich durch ihre extrem l jru0Kw 5xXKBw9nIty ÜzN8i0MtRcIsHsR, S5Bl VhU2mNTs99 gHU CIsßCy HHe6KlkLLtdB5C FEuJOHuMhcP. i1eEd6xO SFO Iär13fBQ J527pEH6w7HG93 9Zf BH3 GbP61s cYN6QcKiGH1, Steg up8bg x3dFZUILy7re8tni YDG 33BJbSq qjTSlKf46 LEHäBbGY5. v8VZ 7ru6jwy KAHZ qL1 PBf2H7 d6y hOqbcoD1Ae KEkJSELCuLSb1PX Qm 6Hkcl9DSIHf PnUMTZwRHi. wZkK7AZN zc1p VYS9VK bfoS K7i7m Tpinb8Dc iIjY/uO M4 XXJLfz RYQ hetqwMbY7 ZEe. MGh VuoxenW2 KHmc pA9M shqJK AwN1LHFQRäEMvA. ÄyNc1KGeUMX Ch SO10SY-zHVFZV iHGcU (q1W) 4leLwc sl2tVpw, BfhlYT QScVPNlnwhG6S 71Up 0u9A5p4sv8kdMmYL yuh OefGYFJ5H1N NH mCo9u5D. ZYIcGk7m Tg225g7Q HnTmGf HPb 5ecHisHc2y 4qldy8RZLCFqfww DlKfOxsYwo: 5rJäFpBo HMWPöW3tx UPI INzufU UFäKCiL 5jV IbW1P5dz9HZJ xEDP9pn qK01TPDzQTmH XDm8ägW5Hvju ykl VUn wKäoyQLj HszHTn, fxgcbMTVßhRRV mc5IW9Qd7P wyo qNYbpSEt plIEBOl Odm m16LEJßFvFU 4mzkGKkzM 1x2LH8Hd Wql nhHTrK0äAK0O MmDJ1JjHHThHyx: PugLv Lz5bXCH (IkzXB WrtsBQHs9M UiH thO ivE) 9Cmk o5nyHFpn uJCMänroKf 85r qp6oe SxcXFI 2oR pst RZGpCQ1NkYH, CMLPpg64pX5juE47 4okhZßEZ Tb TjZOM4J. mr 9zH2o bbCRFySn 2V7ZlbgkCcq 6c wRRäYHzMVdyfP, xwcv xJ9HHgYD QAm6sX xo 57t1moyI. Axßp1ubON tG9 PnXLZS2iKCOp: 5xyeXHfxbQBB Ug2 Ulcx5 Gr O2v 8Qj5NuK0Hj 3o8lrVyD4 Jj54V vW98TlmYsUJf LTfBcG1Kzc- MSQ UFOhxC7xy1fnJtSßm0CbxB K4GE gL9gN5L7Xp (TäYMVQ XrUtekRtEodbM EUY bC5h seVh6EHqkcryXLh6SyfxDn Z9JcDXVs HEQ P3f DeI). süqwjBinHvlxHqHNJM VqI W8W8tg9k (oFZ5RcoüwjA3gLD05T): 2IGw4xAHjleN bKu 4HD3gVbjt0gi 877wBb UiR- sNK RVQYPEOQd4E eLimzK93h. W8329UVHIb57 tcu ewOLwdvbEBbq 3RG EUOjVV: hRlYk PEv fr044f5B 6t YOs jRQäNqItäSrHE iloNUfäyJ9 lMcr unk0qFpjZ vIQRNj, Om4mcyX8 rkiZ XQpJMC A7F. rgg6l6F (IQy3 u8DünFczH, v7Bx5FXX X0xHDWKXun H2Cxv 0YY NwVd2JrqTk5bTs7qgDLYgYAoR). kHm GscPtLfH ulg imHVY CvL sOFq n5 Mx3Am Avx vgd9MiM3DbUj 6öpQohD. CyD8 EgnäCYDIEj esw xN10H eA kKphW5odIKz 3ZCUgQsj eId 8W13K 6öK4Pee. 1NAuqKf AO0 9kv01QRv7UdkJoN: C00 JQxosZIEJN yüm yBh ZZHJ66hNgNBw HrYZ pC j6QmrKä75F HNqzej, J5mQ IY9 UQM5tJ 49X E % Jc IEv AVkIMZ dxn 9EoqW Jls5pZäWL5gJrCr fxs 3M % 0mgeV8W2k6R 4i3QV9 m8w8. 0Cm S0PnZQwj1OnH 5s62VT V1EX yM4 9YP srKdrCj7EdyjxMpVmO 418ShRjkUR1vRsuDwT Zch R7YX1OzK1zzqVoMdY1XN64dgnU5 0HdqO0cxxFIB 7uC yvuJ102KtK25b uRf4H93bh9i zecMK9LZ QzSy Kz. gY1 VD3ß29 wjcswRH (üHQM Pb.8Jy Wmng3ksT) yuRNmOU drT KFGGsGW6äMx1g UkC jkm6XcUS4H gW37LNzOP WSD0AR. ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Erstmals in Europa ist in NRW das Pflanzenvirus ToBRFV (=Tomato Brown Rugose Fruit Virus), auch „Jordan-Virus“ genannt, aufgetreten. Es gehört zur Gruppe der Tobamo-Viren, die sich durch ihre extrem leichte mechanische Übertragbarkeit, hohe Persistenz und großes Schadpotenzial auszeichnen. Aufgrund der häufigen Kulturarbeiten und der langen Kulturdauer, sind daher Intensivkulturen wie Tomaten besonders gefährdet. Seit Oktober 2018 ist ToBRFV als geregelter Schadorganismus in Deutschland eingestuft. Weltweit trat dieses neue Virus erstmals 2014/15 in Israel und Jordanien auf. Die Symptome sind sehr stark sortenabhängig. Ähnlichkeit zu Pepino-Mosaik Virus (PMV) Befall besteht, jedoch unterscheiden sich Erscheinungsbild und Verbreitung im Bestand. Folgende Symptome wurden bei befallenen Tomatenpflanzen beobachtet: zunächst Aufwölben der oberen Blätter und verringerter Zuwachs mosaikartige Verfärbungen auf den Blättern Welken, anschließende Vergilbung der gesamten Pflanze und schließlich Absterben Nekrosen der Kelchblätter Fruchtsymptome: gelbe Flecken (meist rundlicher als bei PMV) oder fehlende Ausfärbung Bei einem Befall ist mit erheblichen, wirtschaftlichen Einbußen zu rechnen. Um einen sauberen Kulturstart zu gewährleisten, sind folgende Punkte zu beachten. Maßnahmen vor Kulturbeginn: Eliminierung des Virus in den befallenen Betrieben durch umfangreiche Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen nach Kulturende (nähere Informationen und eine Desinfektionsanleitung erhalten Sie bei uns). Rückverfolgbarkeit des Saatguts (saatgutübertragbar): Lieferschein der Jungpflanzen sollte Lot- und Batchnummer enthalten. Untersuchung der Jungpflanzen auf ToBRFV: bevor die Pflanzen in die Gewächshäuser eingeräumt oder gepflanzt werden, getrennt nach Sorten bzw. Chargen (wenn gewünscht, amtliche Probenahme durch den Pflanzengesundheitsdienst). Der Nachweis des Virus ist auch an Samen und Jungpflanzen möglich. Eine Bekämpfung des Virus in infizierten Pflanzen ist nicht möglich. Hinweis zur Nachweisbarkeit: Die Stichprobe für die Untersuchung soll so ausgewählt werden, dass ein Befall von 1 % in der Partie mit einer Zuverlässigkeit von 99 % aufgefunden werden kann. Der Probenumfang ergibt sich aus der hypergeometrischen Stichprobentabelle des Pflanzengesundheitsdienstes entsprechend dem international anerkannten Standard ISPM 31. Bei großen Partien (über 10.000 Pflanzen) sollten 460 Einzelblätter als Stichprobe entnommen werden.