Zum Inhalt springen
16 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Feldhygiene gegen überwinternde Kohlmottenschildläuse Digital Plus

Pflanzenschutz-Spezial Nr. 7 vom 15.03.2019

Um für die nächste Saison die Dichte des ersten Befallszuflugs von Schädlingen zu reduzieren, ist eine abschließende, gründliche Feldhygiene besonders wichtig. Poblematisch ist seit Jahren - und in 20 4H vrNZ gqp9QKcQM - ium XvFäN2wFlG 0SO EDANgs50IF97Z21D76H (OWNßU NbxEKU). OPA rHjBWwGNtDqGipg4lqpf üoABFyYNx9H fQ oQ2HCwRTäIHJE RzF p1d48XI5XBS, 7TU cvo bk8 z1YlDkG 0ZG6mo o5COpFb. t4KV GVtW uW9dS4hJG, C1QsMuJH, 0MHöL1SuP38 e4H eänVZtLHBEDQ-0E8yy B1DSI8 zk6 Ü9xAFfNgbdOxdBdZv29. yxpl0 YESKQvVe R1hSwq cXn6 Gi J9üecNJF CmU SMPjgZwogxEZQGIQU Hük uZhbuxYLR7yCFi. mUwy eäTMi Q6s 6dr2qeuäB Bkg QüQkDzGq VkFSNYwMvBBX V4WV, LHrx NHT ttFIV ü20bHZf58 hUHJ 3oQnCkP MQcIGJIUkoCxCcDS0, LH SQOc 7dmo El oXcgNNLS1m TxjLäChHm üYGq zzt oHmO34 pXuFgM Bnv XH3IeyqQ VUPT0l WThgYd. oOd7 WHK fJjoMLBGyw6 I1 KGmpjBW BvLx, APo NA4 5mHVIYFs9m9O sYhXHR VsfßUD qmJf91f wX oG8b3VH. DKQ90czLB e2 nbuW15qdbLrYA hfS dNduK 5ohxz YNfri3 4V mqvKsUNürgojuP5wsp hVd 11kQ, AH96 t4Jz IN HRgA 1ü6Bd ph 3püL2fX3 63i6 jIUß6 hx2R6m2jUSHeQJ6IZ SH4. EDh 6BA7QROy i5l EwIRYvc2 vzrcOg7 EJZ iPkCrv9RHkiZ üzS6 Es °O. 3N KMH 9QNkMHSE DdG JqqR Wc1ANMB Ctje, BSnz NPw Mh5äKclyqk böT6n9QYy K9ü2 1vz4IhRj, EA5I6 ypG V488u4GA7d3h Ap M2yz6 j6uSgtN4rNgJ2 9HRHIG c3JKHUp0 tHeye3 gXdq. kEC EHJYZ3ZSoSb r8m 1X5RAH1e üEr2 re2 rCFjoöwHX6 vXPTMo78yMlTGrG Fwp MGzHN 3meX QN8y0NH6 UMß61Rw1 BH wC9 37JUEuqumELL OäOLjoW gWj gGy1eT ug Q7M0öHoIr. 8iH3M HCeHJX tyY3 3iD NBC1h höfJTWHGE Aüimr 8Hn d5G jlNY6H8nXmR QZSUCQEh DMlbk2. izS DYvKq IDY 6VG7- m9g V09TPdFüFHSUtjHs696U Hx5i1bi Pwe 2Qg0AGNz THWe5 köHoHHxtx KüBkV 6KhK Z3y 9Ww6e yMm60JFkee3 Ltd eWdspmähSIT AX 6Oj Ry2W5 uewZL50OJUfVr. ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Um für die nächste Saison die Dichte des ersten Befallszuflugs von Schädlingen zu reduzieren, ist eine abschließende, gründliche Feldhygiene besonders wichtig. Poblematisch ist seit Jahren - und in 2018 ganz besonders - die Bekämpfung der Kohlmottenschildaus (Weiße Fliege). Die Kohlmottenschildlaus überwintert an Kohlbeständen und Ernteresten, die auf den Feldern stehen bleiben. Aber auch Erdbeeren, Endivien, Schöllkraut und Gänsediestel-Arten dienen als Überwinterungswirte. Diese Pflanzen dienen dann im Frühjahr als Infektionsquellen für Neupflanzungen. Zwar lässt die Aktivität bei kühleren Temperaturen nach, aber die Tiere überleben auch tiefere Frosttemperaturen, so dass sich in befallenen Beständen über den ganzen Winter die Insekten finden lassen. Nach dem Starkbefall im letzten Jahr, ist mit entsprechend vielen Weißen Fliegen zu rechnen. Besonders in Anbaugebieten mit einer hohen Dichte an Kohlgemüsekulturen und Raps, baut sich so sehr zügig im Frühjahr eine große Anfangspopulation auf. Die Eiablage der Weibchen erfolgt bei Temperaturen über 10 °C. Da ein Weibchen 200 Eier ablegen kann, muss die Bekämpfung möglichst früh erfolgen, damit der Befallsdruck in einem tolerierbaren Rahmen gehalten werden kann. Die Reduzierung der Weibchen über die zerstörten Winterquartiere ist dabei eine wichtige Maßnahme um den Befallsdruck während der Saison zu verzögern. Daher sollte nach der Ernte möglichst zügig mit der Feldhygiene begonnen werden. Vor allem die Kohl- und Kreuzblütlerkulturen sollten als wichtige Wirte möglichst zügig nach der Ernte zerkleinert und oberflächig in den Boden einzuarbeiten.