Teo: Digitaler Nachbarschaftsladen

Rund um die Uhr Lebensmittel einkaufen in Geschäften ohne Kassenpersonal - mit sogenannten "Teos" reagiert Tegut auf veränderte Konsumgewohnheiten.

Dieser Beitrag ist zuerst in der Lebensmittel Praxis erschienen.

Nicht nur von außen ist der neue Supermarkt mit der hellen Holzfassade und dem insektenfreundlichen, begrünten Dach ungewöhnlich. Auch die innere Optik mit viel Holz und Helligkeit präsentiert das Sortiment mit 950 Produkten auf engstem Raum, ohne beengend zu wirken.

Am Eingang wird per EC- oder Kreditkarte die Tür geöffnet. Auf 50 Quadratmetern wartet dann ein rund 950 Artikel umfassendes Vollsortiment inklusive begehbarer Frischeabteilung. Kunden bedienen sich, scannen selbst und zahlen per Karte. Alternativ können sie eine App herunterladen, sich mit Kreditkarte registrieren, die Tür mit dem Telefon (per QR-Code) öffnen, mit diesem scannen und bezahlen.

Shops für neue Konsumgewohnheiten

„Wir reagieren mit diesen völlig neuen Shops auf die veränderten Konsum-, Lebens- und Arbeitsgewohnheiten der Menschen und deren Bedürfnisse. Sie müssen ihre Einkäufe nicht mehr bis ins Detail aufwendig planen und überlegen, wann fahre ich zum Supermarkt – vor der Arbeit oder danach?“, sagt Thomas Stäb, Leiter Vertrieb Convenience-Märkte. Er ergänzt: „Der Einkauf wird für die Menschen immer mehr zur Nebensache und findet spontan statt.“

Folgerichtig liegt im Sortiment von Teo der Fokus auch auf Convenience-Artikeln. Zudem gibt es viele Bio-Produkte und solche von Tegut-Eigenmarken, abgestimmt auf die Verbraucher, die im Umfeld des jeweiligen Teo wohnen. Die Preise orientieren...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen