Vorsicht mit flüssiger Ameisensäure! Plus

Um gegen den zunehmenden Salmonellendruck in meinem Schweinebestand aktiv zu werden, möchte ich dem Flüssigfutter Ameisensäure beimischen. Was halten Sie davon? Worauf muss ich achten?

Der Einsatz von Säuren im Futter zur Salmonellenreduktion hat sich bewährt. In vielen Betrieben, die ihr Futter selbst mischen, werden säurehaltige Ergänzungsfuttermittel oder Säuren als Futtermittelzusatzstoff eingesetzt. Besonders in Betrieben mit Flüssigfütterung wird gern von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, flüssige Säuren einzusetzen. Aufgrund ihrer guten Wirksamkeit gegen die Salmonellen und aufgrund ihres Preises wird häufig reine Ameisensäure (85 %) eingesetzt. Diese gilt jedoch seit 2017 als Gefahrstoff (Totenkopf-Piktogramm). Das hat unter anderem zur Folge, dass Behälter mit 85%iger Ameisensäure im...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen