Zum Inhalt springen
6 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Weniger Insekten durch Vogelfüttern? Digital Plus

Im Sommer blüht hinter unserem Haus eine große Blumenwiese und auch einige Schmetterlingsflieder gibt es für Insekten. Allerdings füttere ich zurzeit auch viele Vögel, für die es überall auch Nistmöglichkeiten gibt. Trage ich durch das Füttern der Vögel eventuell zum Rückgang der Insekten im Sommer bei, da diese dann als Vogelfutter dienen? Wen soll ich unterstützen bzw. schützen?

Winterfütterung von Vögeln bereitet zwar Freude. Um Vögel und Insekten zu fördern, ist die Schaffung naturnaher Lebensräume entscheidend.

Sie müssen sich keine Sorgen machen: Wo Blumenwiesen und Sträucher ein reichhaltiges Nahrungsangebot für Insekten bereithalten, finden sich in der Regel auch mehr Vögel ein. Diese fressen die Insektenpopulationen nicht weg, solange die Insekten genügend Nahrung und Lebensraum finden. Eine Winterfütterung kann zwar helfen, auch in der Brutzeit im Frühjahr und Frühsommer mehr Vögel im G

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Sie müssen sich keine Sorgen machen: Wo Blumenwiesen und Sträucher ein reichhaltiges Nahrungsangebot für Insekten bereithalten, finden sich in der Regel auch mehr Vögel ein. Diese fressen die Insektenpopulationen nicht weg, solange die Insekten genügend Nahrung und Lebensraum finden. Eine Winterfütterung kann zwar helfen, auch in der Brutzeit im Frühjahr und Frühsommer mehr Vögel im Garten zu haben. Entscheidend für die Anzahl der brütenden Vögel ist aber insbesondere das Nahrungsangebot zur Brutzeit und das Angebot an Niststätten. Bei wissenschaftlichen Untersuchungen wird immer wieder festgestellt, dass in naturnahen Lebensräumen sowohl viele Insekten als auch viele Vögel vorkommen – und dazu natürlich auch andere Tiere wie Spinnen, Säugetiere, Amphibien und Reptilien. Wir möchten Sie also ermuntern, die Blumenwiese und die Sträucher zu erhalten und zu pflegen und auch die Vögel zu füttern. Die Winterfütterung der Vögel hilft zwar meist ohnehin nur häufigen Vogelarten, die nicht auf der Roten Liste der gefährdeten Arten stehen. Aber im Spätwinter finden auch häufige Vögel in unseren oft wenig naturnahen Landschaften kaum Nahrung, sodass das zusätzliche Futter hilfreich ist. Und es bereitet immer wieder viel Freude, Vögel am Futterhaus zu beobachten. (Folge 10-2018)