Schornsteinfeger zu teuer? Plus

Die Abgaswerte unserer Holzvergaserheizung (25 kW) liegen weit unter den Grenzwerten (z. B. Feinstaub 0,017g/m³, zulässig 0,10g/m³). Der Edelstahl-Schornstein wird zweimal im Jahr gefegt – es gab nie einen Esslöffel voll Ruß. Seit der Anschaffung 2014 hat der Schornsteinfeger mehr als 1000 € fürs Fegen und Messen kassiert. Das ist frustrierend.

In NRW berufen die Bezirksregierungen für ihren Regierungsbezirk nach einem öffentlichen Bewerbungsverfahren die Bezirksschornsteinfegermeister für die Kehrbezirke. Die Kehrbezirke werden nach jeweils sieben Jahren neu ausgeschrieben. Dann können sich auch die bisherigen Amtsinhaber neu um den Posten bewerben.

Der Bezirksschornsteinfegermeister führt zweimal in sieben Jahren die Feuerstättenschau in allen Liegenschaften durch, in den sich Feuerstätten (etwa Heizungsanlagen) befinden. Es handelt sich um eine hoheitliche Aufgabe. Im Feuerstättenbescheid stellt der Bezirksschornsteinfegermeister fest, welche Arbeiten zum Beispiel an einer Gas-, Öl- oder Holzheizung regelmäßig durchzuführen sind. Dazu...

Ähnliche Artikel

Schornsteinfeger: Keine Wahlfreiheit?

vor von Martin Schwarz (06.08.2015 - Folge 32)

Muss Schornsteinfeger zweimal fegen?

vor von Martin Schwarz (27.10.2016 - Folge 43)

Kohleofen kaufen?

vor von Martin Schwarz (31.05.2013)

Aus für alte Öfen?

vor von Martin Schwarz (29.01.2015 - Folge 5)

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen