Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Kohleofen kaufen? Digital Plus

Es gibt günstige automatische Kohlekessel zu kaufen. Dürfen sie in Deutschland betrieben werden? Meinen letzten Kessel wollte der Schornsteinfeger zunächst nicht genehmigen. Wie sieht die Wirtschaftlichkeit für einen solchen Kessel aus gegenüber der eines Holzpelletkessels?

Auch automatische Kohlekessel unterliegen der Bundesimmissionsschutzverordnung (BImSchV) und müssen die Emissionsgrenzwerte der Stufe 1 bzgl. Staub und Kohlenmonoxid (CO) einhalten.

Das heißt, der Schornsteinfeger wird Emissionsmessungen vor Erteilung der Betriebserlaubnis durchführen und auch Nachweise hinsichtlich des Wirkungsgrades der Anlage prüfen. Die Messungen werden im Rahmen der Überwachung der...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Auch automatische Kohlekessel unterliegen der Bundesimmissionsschutzverordnung (BImSchV) und müssen die Emissionsgrenzwerte der Stufe 1 bzgl. Staub und Kohlenmonoxid (CO) einhalten. Das heißt, der Schornsteinfeger wird Emissionsmessungen vor Erteilung der Betriebserlaubnis durchführen und auch Nachweise hinsichtlich des Wirkungsgrades der Anlage prüfen. Die Messungen werden im Rahmen der Überwachung der Feuerstätte im Zwei-Jahres-Turnus wiederholt. Wenn Sie diesen Problemen aus dem Weg gehen wollen, sollte der Kessel eine CE-Prüfung haben und über einen Prüfstandsnachweis bezüglich der Einhaltung der deutschen Grenzwerte gemäß Stufe 1 BImSchV verfügen (etwa TÜV Süd/Nord). Wenn Sie einen sehr „günstigen“ Kessel kaufen, könnte es hier Probleme geben. In Bezug auf die Wirtschaftlichkeit lassen sich Kohlekessel und Pelletkessel nur schwer vergleichen – Kriterien für einen Vergleich wären der Wirkungsgrad der Anlage, die stufenlose Leistungsanpassung und die Regelung des Heizbetriebs (etwa witterungsgeführte Regelung, Ansteuern der Heizkreise, Programmierung der Heizzeiten – Standard bei modernen Pelletanlagen!), die Art der Beschickung/Bevorratung (automatische Befüllung aus Bunker/Lagerraum), Anlieferung des Brennstoffs (etwa Einblasen mit Silopumpfahrzeug bei Holzpellets) und die Brennstoffkosten je Wärmeeinheit (kWh).