Zum Inhalt springen
5 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

PV-Anlage: Blitzschaden nicht versichert? Digital Plus

Bei einem Schaden durch Marderbiss hat ein Gutachter Mängel an unserer PV-Anlage festgestellt. Es fehle ein Blitz- und Überspannungsschutz. Der Installateur behauptet, der Überspannungsschutz sei im Wechselrichter integriert, ein äußerer Blitzschutz sei nicht notwendig. Die Versicherung beruft sich auf die gesetzliche DIN und VDE, danach sei der Blitzschutz Vorschrift. Habe ich im Schadensfall Ansprüche gegen die Versicherung oder den Installateur?

Die Versicherung weist den Betreiber einer Sonnenstromanlage darauf hin, dass die DIN- und VDE-Vorschriften einen äußeren Blitzschutz verlangen. Nur wenn dieser eingebaut ist, werde die Versicherung einen Blitzschaden entschädigen. Nach unserer K

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Die Versicherung weist den Betreiber einer Sonnenstromanlage darauf hin, dass die DIN- und VDE-Vorschriften einen äußeren Blitzschutz verlangen. Nur wenn dieser eingebaut ist, werde die Versicherung einen Blitzschaden entschädigen. Nach unserer Kenntnis empfehlen die einschlägigen VDE-Vorschriften den äußeren Blitzschutz, verlangen ihn aber nicht ausdrücklich. Dann ist es Angelegenheit der Versicherung, in den Versicherungsbedingungen den äußeren Blitzschutz zu fordern. Wird er dort gefordert, ist die Versicherung im Blitzschadenfall von der Entschädigung befreit. Prüfen Sie die Versicherungsbedingungen, die Ihrem Vertrag zugrunde liegen.