Zum Inhalt springen
3 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Müssen Stadtwerke genehmigen? Digital Plus

Ich möchte eine PV-Anlage plus Speicher errichten, diese aber nicht ans öffentliche Netz anschließen. Der Strom soll nur für den Eigenverbrauch sein. Benötige ich eine Genehmigung der Stadtwerke, auch wenn sie keinen Strom in ihr Netz aufnehmen?

Sie wollen die PV-Anlage mit dem Speicher nicht ans öffentliche Netz anschließen. Das aber wäre nur der Fall, wenn Sie eine Inselanlage betreiben und überhaupt keinen Netz­anschluss besitzen. Das dürfte hier nicht der Fall sein, das kommt allenfalls bei Berghütten oder auf Schiffen vor. Ihre Vorstellung geht wahrscheinlich dahin, den

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Sie wollen die PV-Anlage mit dem Speicher nicht ans öffentliche Netz anschließen. Das aber wäre nur der Fall, wenn Sie eine Inselanlage betreiben und überhaupt keinen Netz­anschluss besitzen. Das dürfte hier nicht der Fall sein, das kommt allenfalls bei Berghütten oder auf Schiffen vor. Ihre Vorstellung geht wahrscheinlich dahin, den gespeicherten Strom nur für den Eigenverbrauch zu nutzen und nicht ins Netz einzuspeisen. Somit würden Sie zwei Erzeu­gungsanlagen betreiben. Einmal die PV-Anlage und zweitens den Speicher. Diese müssen den technischen Anschlussbedingungen des jeweiligen Netzbetreibers entsprechen. Der Anschluss bedarf somit der Zustimmung des Netzbetreibers. Auch wenn Sie keinen Sonnenstrom einspeisen, sind Sie in der Regel verpflichtet, die EEG-Umlage zu zahlen; und das gilt für den Strom aus der PV-Anlage und den Strom aus dem Speicher. Zudem müssen Sie beide Anlagen bei der Bundesnetzagentur im PV-Melderegister bzw. den Speicher im Anlagenregister anmelden. Auch wenn beide Anlagen nicht mit dem Netz verbunden sind: Die EEG-Umlage wird fällig, wenn Sie den Strom an Dritte liefern. (Folge 2-2019)