Ohne Rücksprache unterverpachtet Plus

Wir haben die gesamte Fläche an einen Landwirt verpachtet. Laut Vertrag darf er nur in Absprache mit uns unterverpachten. 2015 hat er – ohne Absprache – 4 ha einem Kartoffelanbauer überlassen. Kann ich die höhere Pacht als Ausgleich für die vertragswidrige Nutzung fordern?

Ihr Pächter hat sich vertragswidrig verhalten. Dies ergibt sich aus der Absprache in Ihrem Pachtvertrag, aber auch aus § 589 Abs. 1 BGB. Danach ist der Pächter ohne Erlaubnis des Verpächters nicht berechtigt, die Nutzung der Pachtsache einem Dritten zu überlassen. Verstößt der Pächter hiergegen, müssen Sie ihn abmahnen, also auffordern, die unberechtigte Unterverpachtung einzustellen. Unterlässt er dies, dürfen Sie den...

Ähnliche Artikel

Flächenumwandlung: Pachtvertrag anfechten?

vor von Hubertus Schmitte (18.12.2014 - Folge 51/52)

Ohne Pachtvertrag: Welche Kündigungsfrist?

vor von Jan-Henrik Schulze-Steinen (04.08.2016 - Folge 31)

Neuer Pachtvertrag auf zehn Jahre?

vor von Jan-Henrik Schulze-Steinen (20.01.2011)

Mehr Pacht verlangen?

vor von Hubertus Schmitte (18.10.2012)

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen