Zum Inhalt springen
12 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Kartoffelbrei-Reste wie verwerten? Digital Plus

Wenn ich Kartoffelpüree koche, bleibt häufig ein Rest – mal mehr, mal weniger. Wie kann ich das Püree wieder erwärmen und die Sämigkeit erhalten?

Wenn Sie eine größere Menge Kartoffelpüree wieder erwärmen möchten, funktioniert das am besten in einem Topf auf dem Kochfeld. Das Püree unter Rühren mit etwas Milch langsam erhitzen, sonst brennt es eventuell an oder wird zäh. Kleine Mengen lassen sich auch gut in der Mikrowelle erhitzen, aber auch dann nicht bei zu hohen Temperaturen, am besten auf mittlerer Watt-Zahl (etwa 500 W)....

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Wenn Sie eine größere Menge Kartoffelpüree wieder erwärmen möchten, funktioniert das am besten in einem Topf auf dem Kochfeld. Das Püree unter Rühren mit etwas Milch langsam erhitzen, sonst brennt es eventuell an oder wird zäh. Kleine Mengen lassen sich auch gut in der Mikrowelle erhitzen, aber auch dann nicht bei zu hohen Temperaturen, am besten auf mittlerer Watt-Zahl (etwa 500 W). Dazu das Püree vorab gut durchrühren und einen Schuss Milch hinzugeben. Das Püree nach einer Minute in der Mikrowelle erneut umrühren, dann weiter erhitzen. Ob Kochfeld oder Mikrowelle – nach Geschmack lässt sich auch ein wenig Butter dazugeben. Wer kein wieder erwärmtes Kartoffelpüree mag, kann aus den Resten auch andere Gerichte zubereiten: Kartoffelsuppe: Dazu die Püreereste in Gemüsebrühe mit Lauch und Karotten unterrühren und würzen. Bratlinge: Hierfür einen Teig aus Püree, Ei und Semmelbrösel zubereiten. Den Teig in esslöffelgroße Portionen teilen, zu Kugeln drehen, flach drücken und im heißen Fett in der Pfanne goldgelb braten. Kartoffelklöße: Das Kartoffelpüree mit Ei und Mehl zu einem glatten Teig verkneten, mit Salz und Muskat abschmecken, Klöße formen und etwa 15 Minuten in kochendem Wasser garen.