Zum Hauptinhalt wechseln
 (Bildquelle: Krakenimages.com/stock.adobe.com)
Einige Physiotherapeuten nutzen Massagepistolen, zum Beispiel, um ihre eigenen Finger zu schonen. Die Geräte werden aber auch von Laien angewandt.(Bildquelle: Krakenimages.com/stock.adobe.com)
Gesundheit

Massage aus der Pistole

Sie sehen aus wie Pistolen, bringen zwar niemanden um, können bei unsachgemäßem Gebrauch aber Schmerzen verursachen. Die Rede ist von Massagepistolen. Den Angaben der Hersteller zufolge sollen sie die Durchblutung fördern, Verspannungen lösen und die Selbstheilungskräfte des Körpers anregen.

Der Kopf der Geräte übt, von einem Elektromotor angetrieben, kleine schnelle Schläge auf den Körper aus. Je nach Modell sind das bis zu 3000 Schläge pro Minute. Dabei wird die Muskulatur ähnlich bearbeitet wie bei einer Massage, schreibt die "Apothek...

Dieser Inhalt ist Teil unseres Digital-Abos bzw. Plus-Pakets. Wählen Sie hier aus verschiedenen Abomodellen aus!

Sie haben bereits ein Digital-Abo oder Plus-Paket? Dann loggen Sie sich ein, um direkt weiter zu lesen.

Plus-Paket

Unser Upgrade zum gedruckten Heft

Bestseller

Digital-Abo

Unser digitales Angebot

Digital-Abo
  • Schneller informiert: ePaper noch vor dem gedruckten Heft lesen
  • Voller Zugriff auf alle
    ePaper im Archiv
  • Alle Inhalte auf wochenblatt.com frei lesbar
  • Kleinanzeigen im ePaper bereits ab Dienstag verfügbar
  • Mobil, flexibel & praktikabel auf allen Geräten
  • 8,32 € im Monat (99,84 € im Jahr)
  • Jederzeit kündbar
Jetzt abonnieren
 

Heft-Abo und Plus-Paket

Unsere All-inclusive-Lösung

Nicht das Passende dabei? Weitere Abo Angebote finden Sie hier: https://shop.wochenblatt.com/abo/


Weitere Beiträge